Blogroll

Freitag, 17. März 2017

Geburtstagsbrunch: Häppchen in Pink

Hallöchen ihr Lieben!

Lang, lang ist es her, oder? Mein Leben 1.0 fesselt mich derzeit so sehr, dass ich leider kaum einen Gedanken an meinen kleinen Blog verschwenden kann. Aber heute gibt es was zu feiern und dafür klopfe ich ganz tapfer den Staub von diesen Seiten und erfreue euch (hoffentlich) mit einem neuen Rezept!

Heute steht nämlich der 3. Geburtstag der Rettungstruppe an und zur Feier des Tages haben wir alle ein feines Geburtstagsbuffet zusammengetragen! 😄 Die Rettungstruppe entstand vor 3 Jahren, nachdem die Giftigeblonde und die Turbohausfrau zur Rettung des Liptauers aufgerufen hatten. Mittlerweile retten um die 30 tapfere Mitglieder in regelmäßigen Abständen die tollsten Gerichte vor der Tütenmafia. Schaut auch mal auf der facebook-Seite der Rettungstruppe vorbei, da findet ihr auch alle  ehemaligen Rettungen.

Dieses Mal wurde das Rettungsthema passend zum Anlass gewählt und so kamen einige wunderbare Köstlichkeiten für den Geburtstagsbrunch der Rettungstruppe zusammen. Meine Wenigkeit hat sich für eine super-leckere Aufstrichvariante aus Rote Bete mit Ziegenfrischkäse entschieden, die als Häppchen angerichtet farblich ein kleiner Hingucker sind. 😊

Nun bleibt nur noch zu sagen: Happy Birthday Rettungstruppe! 


Häppchen in Pink

mit

Rote Bete - Ziegenfrischkäse-Aufstrich



Zutaten:
400 g Rote Bete
ein handvoll Haselnusskerne
1 Knoblauchzehe
100 g 10%iger cremiger Joghurt
100 g Ziegenfrischkäse
1 TL Ahornsirup
1 EL Olivenöl
Salz, Pfeffer

Graubrot in Scheiben
evtl. Butter

Für den Aufstrich müssen zuerst die Rote Bete gegart werden. Dafür kann man sie mit Schale kochen, ich bevorzuge jedoch die Methode im Backofen, bei dem man die Rote Bete in Alufolie bei 180°C (O/U) für ca. 70 Minuten gart. Danach muss die Rote Bete zur weiteren Verarbeitung noch auskühlen.

Ebenso müssen die Haselnusskerne geröstet werden. Dies lasse ich ebenfalls den Backofen erledigen ;o) Dazu gebe ich die ganzen Haselnusskerne in eine Auflaufform und stelle sie in den kalten Backofen. Diesen stelle ich dann auf 200°C (O/U) an und lasse diesen aufheizen. Sobald die Schale der Haselnusskerne aufbricht wartet man noch ca. 2-3 Minuten und fertig sind die gerösteten Haselnusskerne. Mag man die Haselnusskerne nicht so gerne mit Schale, gibt man sie in ein Handtuch und rubbelt die Schale von den Kernen.

Für den Aufstrich püriert man nun die Rote Bete, die Knoblauchzehe, den Joghurt, den Ziegenfrischkäse zu einem Püree. Danach mischt man noch das Ahornsirup und das Olivenöl unter und schmeckt das Ganze mit Salz und Pfeffer ab.

Aus den Scheiben Graubrot sticht man mit einem großen Plätzchen-Ausstecher schicke Scheibchen aus. Diese kann man nun mit ein wenig Butter bestreichen. Danach gibt streicht man das Rote Bete-Pürree auf die Häppchen und streut die gehackten Haselnusskerne dekorativ darüber. Auf einer Servierplatte hübsch angerichtet sind diese pinken Häppchen beim Geburtstagsbrunch ein kleiner Blickfang <3




Notizen zum Rezept:

  • Natürlich kann man den Frischkäse auch selber herstellen, wie das geht, könnt ihr in einem der letzten Rettungsposts nachlesen ➠ Selbstgemachter Frischkäse Diesen einfach richtig gut abtropfen lassen, damit er für diesen Aufstrich schön bröckelig ist.
  • Als reiner Aufstrich ist er natürlich zu vielen Brotsorten kompatibel, vielleicht werdet ihr auf dem Brunchtisch fündig 😉
  • Im Original-Rezept (nebenbei: In 'Frisch&Gut' 04/2016) kommt noch eine kleine Chilischote rein. Auch wenn ich sehr gerne scharf esse, kann ich am frühen Morgen doch gerne darauf verzichten 😃



So, und nun zu den tollen Köstlichkeiten meiner Mitretter auf dem Bruchbuffet. Viel Spaß beim Stöbern und Schlemmen! Schaut auch mal in den Sozialen Netzwerken unter #wirrettenwaszurettenist vorbei, da werdet ihr sicher auch fündig 😉

1x umrühren bitte aka kochtopf: Joghurt-Brötchen mit Sauerteig 
Anna Antonia: Sticky Buns 
Barbaras Spielweise: Bananen-Zimt-Waffeln 
Bonjour Alsace: Eiweissbrot
Cuisine Violette: Bananen-Pancakes 
Das Mädel vom Land: Überraschung
Fliederbaum: Grüne Tartelettes 
giftigeblonde: Nussschneckchen 
kebo homing: Germkipferl 
Kochen mit Herzchen: Häppchen in Pink 
lieberlecker: Brownie Ostereier 
Münchner Küche: Obazda
Obers triftt Sahne: Sandwichtorte mit Frischkäse 
Pane-Bistecca: Schweizer Weggli 
Prostmahlzeit, die Turbohausfrau: Geburtstagsbrunch 
Summsis Hobbyküche: Focaccia zum Brunch 

16 Kommentare

  1. Eine wunderschöne Idee für den nächsten Brunch. Danke für das Rezept. Ich werde bestimmt auch mal versuchen, den Frischkäse selbst zu machen.

    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  2. ich wollte doch schon längst mal selbstgemachten Frischkäse probieren - danke für diesen Anstupser ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Köstlich und so passend zum Blog mit der Farbe. Ich mache ja oft Frischkäse selbst aber mit Rote Bete (die sehr mag) noch nicht gemacht, dass wird geändert. Danke für's Rezept und herzliche Grüße
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  4. Allein die Farbe ist ja ein Traum! :-)
    Ich mag alles mit rote Bete und alles mit Ziegenfrischkäse - das ist also absolut etwas, zu dem ich greifen würde, wenn das Brunch-Buffet nicht virtuell sondern real wäre.
    Gefällt mir sehr gut. Morgens gerne auch ohne Chili.

    AntwortenLöschen
  5. Und man selbst ist dann schon satt, wenn die Gäste kommen, weil man die Reste vom Ausstechen mit dem restlichen Aufstrich bei der Vorbereitung aufgemampft hat XD

    AntwortenLöschen
  6. Ich hab mich auch sooofort in diese tolle Farbe verguckt!
    Und Ziegenfrischkäse mag ich auch, kurz gesagt, ich mag alles hihi

    Schön dass du dir Zeit nehmen konntest mit uns zu retten und ich freue mich auf die nächsten Rettungen mit dir!
    lg. Sina

    AntwortenLöschen
  7. Also die Farbe ist ja mal genial. Ich habe letztens bei Barbara schon so einen tollen Aufstrich mit roter Bete gesehen. Und jetzt hier. Muß ich dann doch mal nachmachen-
    Gruß Katrin

    AntwortenLöschen
  8. Im Winter habe ich immer viel zu viel Rote Bete im Haus und freue mich immer über neue Rezepte. Deinen Aufstrich werde ich bestimmt mal ausprobieren!
    Lieben Gruß Sylvia

    AntwortenLöschen
  9. Die pinken Häppchen sehen wirklich toll aus - da könnte ich auf keinen Fall dran vorbei gehen!

    Liebe Grüße,
    Katha

    AntwortenLöschen
  10. Farblich ein toller Hingucker, so ein Aufstrich darf keinesfalls feheln auf dem Brunch-Buffet

    AntwortenLöschen
  11. Ich. liebe. Rote. Bete! Und Ziegenkäse! Und Deine Fotos! Ein toller Tipp für Brunch, Lunch oder einfach so!

    AntwortenLöschen
  12. Yeah, diese Farbe! Wunderbar. Und dann noch die Kombi Rote Rüben und Ziegenkäse. Ich bin ganz hin und weg!

    AntwortenLöschen
  13. Selten ist Gesundes auch noch so schön ;) Das schmeckt scher hervorragend !

    AntwortenLöschen
  14. Diese Farbe ist ja der Wahnsinn - vielelcith werde ich doch noch ein Freund von Roter Beete allein schon wegen der Farbe. Und dann noch die Kombination mit Ziegenkäse. Toll.

    Lieben Gruß, Franzi

    AntwortenLöschen
  15. Schade.
    Dass ich erst jetzt vorbeikommen kann.
    Ist sicher schon alles weg. Oder?
    Sieht sehr lecker aus!

    LG, Peter

    AntwortenLöschen
  16. Pink geht immer! ;-)
    Hübsche Fotos hast du da gemacht ...

    AntwortenLöschen

♥ Ein dickes Dankeschön für Eure Kommentare! ♥

Ich freu mich über jeden Kommentar von Euch! Es wäre es super, wenn Ihr nicht anonym kommentieren würdet, da ich aufgrund des hohen Spamaufkommens die anonymen Kommentare sofort lösche. Außerdem weiß ich dann wem ich da antworte :o)

Kommentare die Werbelinks (in welcher Form auch immer) enthalten werden von mir unverzüglich gelöscht oder erst gar nicht freigeschaltet!