Blogroll

Donnerstag, 8. Dezember 2016

Polenta mit Römersalat und Speckdressing

In der Vorweihnachtszeit kann man ja nicht nur von Plätzchen und Braten leben, oder?

Naja, gehen tut das wohl schon, aber n bissel was an Appetit will man sich ja auch noch für die Feiertage lassen. Wir greifen in solchen Fällen gerne in die Salatschublade und genießen Gerichte wie dem feinen Herbstsalat (der auch im Winter hervorragend schmeckt) oder dem köstlichen Endiviensalat mit Hähnchen und Linsen nach Greenway36. 

Und da ich im Winter total auf solche lauwarmen Salate stehe, habe ich euch heute einen weiteren Klassiker aus dieser Schublade mitgebracht. Dieser tolle Salat ist nicht nur fix gemacht, sondern macht durch die warme Polenta auch so richtig glücklich 

Also ran an die Pötte und viel Freude mit dem Rezept!

Polenta mit Römersalat und Speckdressing




Zutaten für 2 Portionen:

100 g geräucherter Bauspeck
6 EL Olivenöl
4 EL Balsamico Bianco
1 Prise Zucker
300 ml Milch
1 Knoblauchzehe
1 Lorbeerblatt
70 g Instant-Polenta
70 g Parmesan oder Peccorino
2 kleinere Römersalatherzen

Den Speck in feine Streifen oder Würfel schneiden und mit 1 EL Olivenöl in einer Pfanne anbraten. Das Ganze löscht man mit dem Essig und 4 Esslöffeln Wasser ab und lässt es noch 1-2 Minuten ein wenig eindampfen,bevor man die Pfanne von der Herdplatte nimmt. Dann rührt man das restliche Olivenöl unter und schmeckt das Dressing mit Salz, Pfeffer und 1 Prise Zucker ab.

Die Milch lässt man nun mit 300 ml Wasser, der halbierten Knoblauchzehe, dem Lorbeerblatt und etwas Salz und Pfeffer aufkochen. Dann die Polenta unter Rühren hinein geben und bei mittlerer Hitze ca. 8-10 Minuten köcheln lassen. Dabei immer fleißig rühren, damit nichts anbrennt!

In der Zwischenzeit reibt man den Käse, putzt den Römersalat und schneidet ihn in Streifen. Ist die Polenta gar, nimmt man den Knoblauch und den Lorbeer raus und rührt die Hälfte des Käses unter. Nun gibt man die Polenta auf einen Teller, gibt die Salatstreifen  darauf und verteilt das Speckdressing großzügig über Salat und Polenta. Zum Schluss bestreut man das Ganze noch mit dem restlichen Käse und serviert es am besten sofort.




Notizen zum Rezept:
  • Da wir Saucen-Fans sind, habe ich die Menge des Dressings (zu Herr Herzchens Bedauern nicht die des Specks) verdoppelt ... wer also mag, kann natürlich nur die Hälfte des Dressings zubereiten 😉
  • Inspiriert durch *klick*

0 Kommentare

Kommentar veröffentlichen

♥ Ein dickes Dankeschön für Eure Kommentare! ♥

Ich freu mich über jeden Kommentar von Euch! Es wäre es super, wenn Ihr nicht anonym kommentieren würdet, da ich aufgrund des hohen Spamaufkommens die anonymen Kommentare sofort lösche. Außerdem weiß ich dann wem ich da antworte :o)

Kommentare die Werbelinks (in welcher Form auch immer) enthalten werden von mir unverzüglich gelöscht oder erst gar nicht freigeschaltet!