Blogroll

Donnerstag, 8. September 2016

Vietnamesischer Reisnudelsalat

Notiz an mich: Der Sommer 2016 war super ... und lang! *eh ich es wieder vergesse*

Das Wochenende steht vor der Tür und es soll wieder heiß werden! Temperaturen jenseits der 30 Grad Anfang September! Sonst wird ja immer gejammert, dass es keinen richtigen Sommer gab, aber dieses Jahr war für mich ein perfekter Sommer! Warm, aber nicht zu heiß, durch die Gartenarbeit bin ich sogar ein wenig braun geworden und der Grill lief hier auf Hochtouren - gut, das mag in diesem Fall nur indirekt mit dem Wetter zu tun haben ;o) Trotzdem: 

So, zurück zu dem kommenden Wochenende: Immer nur Grillfleisch, Salat und Baguette sind ja auch die Dauer auch fad, oder? Da ich anscheinend irgendeinen Asia-Tick habe, wurde dieses Jahr ein wenig mit den fernöstlichen Aromen experimentiert. Neben Bánh mì mit Grillfleisch haben wir die Tage auch köstliche Spieße mit einem tollen Reisnudelsalat ausprobiert. Angelehnt an meine heißgeliebten Summerrolls ist der Salat der Knaller für heiße Tage!

Müsst . ihr . ausprobieren!

Vietnamesischer Reisnudelsalat


Vietnamesischer Reisnudelsalat

Zutaten für ca. 3 Portionen:

150 - 200 g breite Reisnudeln
1/2 Mango
1/2 Möhre*
1/3 Salatgurke*
1-2 Frühlingszwiebeln
ein paar Blätter knackiger Salat
gerösteter Sesam
Thai-Basilikum
Koriander
1 handvoll geröstete Erdnüsse

Die Reisnudeln nach Packungsanleitung garen und kalt abspülen, damit sie nicht weiter garen. Sollte auf der Packung nichts stehen - so wie bei mir - dann die Nudeln einfach mit kochend heißem Wasser übergießen und auf dem Herd einmal kurz aufkochen lassen, dann sollten sie gar sein. Mango, Möhre und Gurke (ohne Kerne) werden in feine Streifen geschnitten und mit den Nudeln vermischt. Die Frühlingszwiebeln und der Salat werden ebenfalls in Streifen geschnitten und mit ca. 1 EL Sesam zu dem Salat gegeben. Alles einmal untergehoben ist der Salat bereit für das Dressing.

Sesam-Reisessig-Dressing

40 ml Reisessig
1 TL Zucker
1 Prise Salz
1 geriebene Knoblauchzehe
1/2 geh. Chilli
1 TL- 1 EL Sesamöl
1 EL Rapsöl
Saft einer Limette

Reisessig mit dem Zucker und dem Salz kurz erwärmen bis der Zucker sich aufgelöst hat. Restliche Zutaten hinzugeben. Fertig ist das Dressing für den Salat, der sorgfältig mit dem Dressing vermischt werden sollte.  Zum Schluss streut man noch gehackte Erdnüsse, das Thai-Basilikum, Koriander und ein wenig gerösteten Sesam auf den Salat und kann ihn dann quasi auftischen ...


Thai-Basilikum


Doch damit ist noch nicht Schluss, denn bei Tisch gibt man noch ein zweites Dressing über den Salat. Ja, hört sich sehr dekadent an, aber das muss halt so ;o)

Erdnuss-Dressing

2 EL Erdnussmuss
1 TL Honig
1/2 - 1 TL Sesamöl
1 Knoblauchzehe, gerieben
1 TL geriebener Ingwer
Saft einer Limette
ein paar Tropfen Fischsauce
1 TL Sriracha-Sauce nach Wunsch
etwas Wasser zum Verdünnen

Für das zweite Dressing einfach die gesamten Zutaten zusammenrühren und zum Schluss mit lauwarmen Wasser verdünnen. Bei der Konsistenz kann man gerne experimentieren, einigermaßen fest (dann quasi als Dip für den Salat) funktioniert genauso wie flüssig (dann ist es ehr Dressing). Aber bitte immer bedenken, dass die Sauce noch ein wenig anzieht, also besser nicht zu fest machen, sonst müsst ihr sie nachher auf den Salat streichen :oD


Vietnamesischer Reisnudelsalat

Und was gibt's dazu? Das verrate ich euch dann morgen ;o)

Notizen zum Rezept:
  • Möhren und Gurken kann man auch gerne nach diesem Rezept zubereiten, dann ist es nicht nur orginaler, sondern auch NOCH leckerer!
  • Den Salat kann ich mir auch ganz toll solo als Hauptgericht vorstellen, oder auch einfach mit gebratenen Garnelen servieren.
  • Ähnlichkeiten mit Summerrolls inkl. Dipps sind rein zufällig und nicht beabsichtigt ;o)
  • Rezeptinspiration: Helen's recipies

0 Kommentare

Kommentar veröffentlichen

♥ Ein dickes Dankeschön für Eure Kommentare! ♥

Ich freu mich über jeden Kommentar von Euch! Es wäre es super, wenn Ihr nicht anonym kommentieren würdet, da ich aufgrund des hohen Spamaufkommens die anonymen Kommentare sofort lösche. Außerdem weiß ich dann wem ich da antworte :o)

Kommentare die Werbelinks (in welcher Form auch immer) enthalten werden von mir unverzüglich gelöscht oder erst gar nicht freigeschaltet!