Blogroll

Samstag, 24. September 2016

Hellas-Grillspieße

Heute gibt's was für alle Grillfleisch-Liebhaber, die gestern zu kurz gekommen sind :o)

Der Herr des Hauses ist nun wohl auch schon foodiefiziert :oD So als Partner einer Foodbloggerin kommt man anscheinend nicht ganz drum herum. So soll ich ihm, wenn er mal krank ist keine Fußball- oder Motorzeitung mitbringen, sondern eine Kochzeitschrift. Gut, diese sind dann auch mit den typischen Männersachen gefüllt ... Fleisch und Feuer! Aber macht ja nix, steh ich ja auch drauf ;o)

In der letzten Zeitschrift waren nun einige tolle Rezepte für Grillgewürze drin, die uns sofort ansprachen. Seit Jahren kommt uns ja nun kein gekauftes Grillgewürz mehr ins Haus, aber das Sortiment der selbstgemachten Gewürzmischung zu erweitern schien uns keine schlechte Idee. Da wir mal wieder Lust auf eine Riesenschüssel Zaziki hatten, entschieden wir uns für das Hellas-Gewürz für eine Prise Griechenland auf unserem Grill.

Gemischt, gewürzt, gespießt und gegrillt ... lecker wars!

Hellas-Grillspieße


Hellas-Grillspieße Grillgewürz


Zutaten für die Gewürzmischung:

Salz - 2 leicht gehäufte TL
süßes Paprikapulver - 1 gehäufter TL
scharfes Paprikapulver - 1 gehäufter TL
schwarzer Pfeffer - 1 leicht gehäufter TL
Senfpulver - 1 gestrichener TL
Zwiebelgranulat - 2 gestrichene TL
Knoblauchgranulat - 2 gestrichene TL
gemahlener Koriander - 3 gestrichene TL
Oregano - 1 TL
Rosmarin, gemörsert oder gemahlen - 1/2 TL
Thymian - 1/2 TL
Kreuzkümmel - 1 Messerspitze


Hellas-Grillspieße Grillgewürz


Zutaten für die Grillspieße:

2 dicke Nackensteaks (ca. 1,5 cm)
1 EL Rapsöl
ca. 2 EL der Gewürzmischung

Die Nackensteaks müssen zuerst mit einem scharfen Messer in zwei dünne Scheiben geschnitten werden. Das kann man natürlich auch den Metzger des Vertrauens erledigen lassen, aber ich finde das Fleisch wird schön unregelmäßig wenn man es selber schneidet. Die Scheiben bepinselt man nun mit dem Öl und streut relativ dünn das Grillgewürz darüber. Das Gewürz klopft man jetzt mit den Händen noch kurz in das Fleisch und spießt es 'wellig' auf 2 parallele Grillspieße, so dass man 2 schöne große Spieße erhält.

Die Grillspieße kann man noch etwas im Kühlschrank ziehen lassen, oder sofort grillen wenn es schnell gehen soll. Ich würde das Fleisch aber immer mindestens eine halbe Stunde vor dem Grillen aus dem Kühlschrank holen, damit es nicht eiskalt auf den Grill kommt. Dazu serviere ich natürlich des weltbeste Zaziki und auch gerne mediterranen Bohnensalat.


Hellas-Grillspieße Grillgewürz

Notizen zum Rezept:
  • Die Gestaltung der Spieße auf diese Art finde ich ganz nett, man kann das Fleisch natürlich auch in Würfel schneiden und aufspießen
  • Wir nehmen für die Art von Spießen sowie für Gyros gerne Nackensteaks, durch das Durchwachsene wird das Fleisch schön saftig. Wer es etwas weniger fettig haben möchte, kann gerne zu Schweinefilet oder Hähnchenbrust greifen.

Hellas-Grillspieße Grillgewürz

0 Kommentare

Kommentar veröffentlichen

♥ Ein dickes Dankeschön für Eure Kommentare! ♥

Ich freu mich über jeden Kommentar von Euch! Es wäre es super, wenn Ihr nicht anonym kommentieren würdet, da ich aufgrund des hohen Spamaufkommens die anonymen Kommentare sofort lösche. Außerdem weiß ich dann wem ich da antworte :o)

Kommentare die Werbelinks (in welcher Form auch immer) enthalten werden von mir unverzüglich gelöscht oder erst gar nicht freigeschaltet!