Blogroll

Mittwoch, 30. Dezember 2015

#foodblogbilanz2015

Das war es also fast, das Jahr 2015!

Viele Hochs und auch leider ein Tief haben mein Jahr - genauso wie diesen Blog - geprägt. Ganze 57 Blogposts habe ich dieses Jahr zustande gebracht, damit war 2015 das ruhigste Jahr seit dem es diesen kleinen Blog gibt. Ob sich das 2016 ändern wird?

Herr Herzchen und ich haben uns nämlich dieses Jahr einen großen Wunsch erfüllt, der uns jetzt schon sehr viel Freude bereitet und uns nächstes Jahr einen riesigen Haufen Arbeit bescheren wird. So wird auch das Blogjahr 2016 wahrscheinlich nicht vor Blogbeiträgen hier explodieren ... wobei ich genug Bilder und Rezepte dafür in der Warteschlange habe :oD Ich werde mich aber bemühen, dass der Blog nicht ganz verlottert und ihr von Grillenzirpen und Windhexen begrüßt werdet. Wundert euch also nicht über Schmorgerichte im Sommer und frisches Gemüse im tiefsten Winter  - es schlummert noch so einiges auf meiner Festplatte.

Aber nun ist erstmal Zeit auf das (bald) vergangene Jahr zurück zu blicken. Passend dazu hat Sina, die Giftigeblonde, zur Foodblogbilanz2015 aufgerufen.




#Foodblogbilanz2015 – Die Fragen:


1. Was war 2015 dein erfolgreichster Blogartikel?

Der erfolgreichste Blogartikel aus dem Jahr 2015 war mein schneller Krautsalat, den ich im Rahmen der 'Wir retten was zu retten ist' gepostet habe. Der Krautsalat war auch hier sehr erfolgreich, denn ihn gab es im Sommer sehr oft zum Grillen oder auch einfach so als Beilage ...

2. Welche drei deiner eigenen Blogartikel aus diesem Jahr haben dir persönlich am meisten bedeutet?

Hmmm, das ist schwierig, da die meisten Rezepte hier immer eine persönliche Bedeutung für mich haben ... sei es, dass es ein Rezept meiner lieben Mama aus der Kindheit ist, ein Rezept mit dem ich Herrn Herzchen glücklich machen kann oder es einfach ein Rezept ist, dass mich glücklich macht.


  


Wichtig war dieses Jahr sicherlich die Sushi-Sause, mit der das dreijährige Bestehen meines kleinen Blogs eine Woche lang gefeiert wurde. So viele Blogartikel hintereinander habe ich noch nie online gebracht, es hat aber mächtig Spaß gemacht und euch hoffentlich gefallen.

Dann habe ich mich sehr gefreut, dass ich den Kirschenmichel meiner Mutter endlich verbloggt habe bevor er aufgefuttert wurde. DIE Kindheitserinnerung schlechthin!

Und da Herr Herzchen ja auch irgendwie Teil dieses Blogs ist, würd ich als dritten Blogartikel seine Lieblings-Vorspeise wählen, ohne die unser Weihnachten kein richtiges Weihnachten wäre. Nach vielen Jahren habe ich es nicht nur geschafft sie ansehnlich zu fotografieren, sondern auch zu verbloggen ... Yay!

3. Und welche drei aus anderen Blogs haben dich am meisten inspiriert?

Als Erstes fällt mir da definitiv die köstlichen Acma von Zorras Kochtopf ein. So oft wie es die hier zum Frühstück gab ... auch bei Instagram hat das Foto von dem grandiosen Gebäck den ersten Platz eingenommen.

Und bei Sandra von From-Snuggs-Kitchen und Tanja von Greenway36 habe ich dieses Jahr auch sehr gerne vorbei geschaut. Sandras Cookies sind der Wahnsinn, genauso wie Tanjas Endivien-Linsen-Salat. Die beiden kochen und backen genau nach meinem Geschmack (ich sag nur Pulled Pork und Spareribs), so dass sich ein Besuch immer lohnt! <3

4. Welches der Rezepte, die du 2015 veröffentlicht hast, hast du selbst am häufigsten gekocht – und warum?

Ui, dass sind Einige ... denn wenn ich mich mal verliebt habe ändert sich das auch nicht mehr so schnell ;o)

Die Summerrolls gab es dieses Jahr gefühlte tausend Mal, erst kurz vor Weihnachten haben wir wieder zugeschlagen :oD Und Sushi! Die Roggen-Dinkelstippe hat uns durchs ganze Jahr begleitet und uns am Frühstückstisch erfreut. Im Sommer stand immer ein Fläschchen Cold Brew Coffee im Kühlschrank, um damit zum Frühstück einen köstlichen Eiskaffee zu zaubern ... und das bei mir, die 'eigentlich' keinen Kaffee trinkt. Also nix mit einmal gebloggt, nie wieder gekocht ...

5. Welches Koch- oder Blog-Problem hat dich 2015 beschäftigt? Und hast du es gelöst?

Problem würde ich es nicht direkt nennen, aber ich habe mich ewig nicht an Sushi getraut ... dieses Jahr gewagt und nicht bereut. 

Naja, das Blog-Problem des Jahres 2015 werde ich wohl fröhlich mit ins Jahr 2016 nehmen -> der grausige Rezept-Index und das Problem mit dem Auffinden einzelner Rezepte. Wenn denn mal Zeit ist (HAHA) werd ich das sicher mal angehen ... vielleicht 2017 ;o)

6. Was war deine größte kulinarische Neuentdeckung dieses Jahres – welches Lebensmittel, welches Rezept, welche Küchentechnik, welcher Geschmack hat dir eine völlig neue Welt eröffnet?

Und täglich grüßt das Murmeltier ... Sushi! Eigentlich war ich der Meinung ich mag und vertrag kein Sushi. Anno Tobak hatte ich den ersten Selbstversuch gewagt, der dezent in die Hose gegangen ist. Diverse Versuche in Restaurants mal Sushi zu kosten (Asche auf mein Haupt, es waren keine reine Sushi-Restaurants) haben in Bauchschmerzen geendet, weswegen ich Sushi abgeschworen hatte. Weswegen ich nun doch zur Sushi-Fangemeinde gehöre, könnt ihr in meinem letzten Beitrag zur Sushi-Sause nachlesen.

7. Was war der beste (oder lustigste) Suchbegriff, über den Besucher auf dein Blog gekommen sind?

Mit lustigen Suchbegriffen kann ich leider nicht dienen, aber ich habe mich z.B. sehr über 'knorr fix broccoli nudelauflauf' gefreut, denn wenn ich nur einen Leser davon überzeugen konnte, dass man für einen tollen Nudelauflauf keine Fix-Tüte braucht bin ich schon glücklich!

8. Was wünschst du dir und deinem Blog für 2016?

Treue Leser, die auch die ruhigeren Zeiten hier nicht abschrecken und trotzdem gerne hier vorbei schauen. Und neue Leser, denen das gefällt was ich so in meiner (bald nicht mehr so) kleinen Küche zaubere. Ich freue mich über jeden, der hier vorbei schaut <3

Privat gibt es nur eins was ich mir wünsche: Gesundheit! Gerne viel und reichlich! Und vielleicht ein kleines bißchen Glück beim Gelingen unseres großen Projekts ;o)


Und so bleibt mir für dieses Jahr nichts anderes übrig, als euch einen guten Rutsch ins neue Jahr zu wünschen! Ich hoffe wir sehen uns alle 2016 gesund und munter wieder!

♥-lichste Grüße
eure Klaudia


4 Kommentare

  1. Hallo Klaudia,

    danke für Deine lieben Worte zu meinem Blog, ich schaue hier auch immer gern vorbei und mag Deine Rezepte total. Besonders witzig finde ich, daß wir ja unsere Regionen getauscht haben und so beide 'Welten' kennen ;o)

    Rutscht gut ins 2016, ich schicke Euch ganz liebe Grüße vom Niederrhein

    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :o) Das stimmt! Du hälst mein - mittlerweile zum Glück sehr kleines - Heimweh nach dem Niederrhein mit Deinen tollen Bildern am Leben und verstehst mein Mettwurst/Rauchenden-Problem :oD

      Liebe Grüße und ein tolles Jahr 2016 für Dich und Deine Familie

      Löschen
  2. Vielen lieben Dank!
    Ich schaue auch gerne bei Dir vorbei und bin schon gespannt, was sich in diesem Jahr alles tut, vorallem wünsche ich Dir eine relativ stressfreie Zeit, was alles rund um das Häuschen angeht :D

    Schönes 2016! Es kann nur besser werden ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! ♥

      Der Countdown für die arbeistreiche Zeit tickt immer lauter, aber ich freu mich schon total :o) Dir und Deiner Familie auch alles Liebe für 2016 :o)

      Löschen

♥ Ein dickes Dankeschön für Eure Kommentare! ♥

Ich freu mich über jeden Kommentar von Euch! Es wäre es super, wenn Ihr nicht anonym kommentieren würdet, da ich aufgrund des hohen Spamaufkommens die anonymen Kommentare sofort lösche. Außerdem weiß ich dann wem ich da antworte :o)

Kommentare die Werbelinks (in welcher Form auch immer) enthalten werden von mir unverzüglich gelöscht oder erst gar nicht freigeschaltet!