Blogroll

Dienstag, 3. November 2015

Herbstliche Bauernpfanne mit Rosenkohl

Also über diesen Herbst kann man sich nu wirklich nicht beschweren ...

Muss ja auch mal gesagt werden, immer nur nörgeln ist ja auch blöd! Hier ist goldener Oktober angesagt, die Bäume strahlen in gelb, orange und dunkelrot. Die Sonne scheint bei wunderschönen 15°C und strahlend blauem Himmel. Morgens liegt sanfter Nebel auf den Feldern, der von der Sonne langsam vertrieben wird. Nachts ist es so kalt, dass man im morgendlichen Sonnenschein seinen Atem sehen kann <3

Neben dem Genießen dieses grandiosen Herbstes nimmt mich derzeit auch das Leben 1.0 sehr ein, so dass nicht nur die Zeit zum Bloggen, sondern auch zum Kochen und Ausprobieren reichlich knapp ist. Aber Gegessen werden muss ja trotzdem irgendwie ;o) Also musste was schnelles und herbstliches gefunden werden, goldenes 'Fastfood' also! Tada -> eine rustikale Bauernpfanne mit Rosenkohl ... und nebenbei auch noch unser damaliges 'Wir mögen ja doch Rosenkohl'-Gericht. 

Fazit: Man braucht nicht viel um glücklich zu sein ... und manchmal gehört dazu auch Rosenkohl <3

Herbstliche Bauernpfanne mit Rosenkohl


Herbstliche Bauernpfanne mit Rosenkohl

Zutaten für 2 Portionen:

3-4 mittlere festkochende Kartoffeln
300 g Schweinefleisch *
50 g Schinkenspeck
250 g Rosenkohl
1 kleine Zwiebel
Öl
Salz und Pfeffer
Muskat

Zuerst schält man die Kartoffeln, schneidet sie in Scheiben und kocht sie mit ein wenig Salz quasi al dente, also noch nicht ganz durch. In der Zwischenzeit schneidet man das Fleisch in Streifen und den Speck in feine Würfel oder Scheiben. Den Rosenkohl putzt man, in dem man die äußeren Blätter entfernt, sie viertelt und den Strunk entfernt. Jetzt muss nur noch die Zwiebel fein gewürfelt werden. 

In einer Pfanne erhitzt man etwas Öl und brät erst den Schinken knusprig an. Nachdem man diesen aus der Pfanne genommen und beiseite gestellt hat, brät man in den Bratenfett das Fleisch unter mehrmaligem Wenden an. Zwischendurch und zum Schluss wird das Fleisch ordentlich mit Salz und Pfeffer gewürzt. Auch das Fleisch nimmt man aus der Pfanne und stellt es zum Speck beiseite.

Jetzt erhitzt man wieder ein wenig Fett in der Pfanne und brät die abgetropften Kartoffeln goldbraun. Dann gibt man den Rosenkohl dazu und brät alles bei mittlerer Hitzte weitere 10 Minuten, dabei hin und wieder alles durchschwenken.  Auch hier wird alles mit Salz und Pfeffer gewürzt. Die Zwiebeln werden 2 Minuten vor Ende hinzu gegeben und mit angebraten. Der Rosenkohl sollte dann gar sein - d.h. nicht mehr hart, aber auch nicht schlapp und verkocht - und aussehen wie auf den Fotos.

Zum Schluss hebt man das Fleisch unter und lässt es 3-4 Minuten wieder in der Pfanne warm werden. Vor dem Anrichten wird die Bauernpfanne mit Salz, Pfeffer und frisch geriebenem Muskat abgeschmeckt.


Herbstliche Bauernpfanne mit Rosenkohl


Anmerkung:

  • Schweinefleisch: Filet oder Nackensteak, wer es gerne noch deftiger möchte kann auch Schweinebauch nehmen.
  • Der Rosenkohlanteil kann gerne erhöht werden ;o)
  • Den Rosenkohl kann man auch 'entblättert' in die Pfanne geben, die einzelnen Blätter brauchen jedoch nur 3-4 Minuten gebraten werden.

1 Kommentar

  1. Wir sind jetzt keine Rosenkohl-Fans, aber vielleicht kann ich das ganze mal mit Spitzkohl umsetzten. Der Rest gefällt mir nämlich sehr gut. Schaut köstlich aus!!

    AntwortenLöschen

♥ Ein dickes Dankeschön für Eure Kommentare! ♥

Ich freu mich über jeden Kommentar von Euch! Es wäre es super, wenn Ihr nicht anonym kommentieren würdet, da ich aufgrund des hohen Spamaufkommens die anonymen Kommentare sofort lösche. Außerdem weiß ich dann wem ich da antworte :o)

Kommentare die Werbelinks (in welcher Form auch immer) enthalten werden von mir unverzüglich gelöscht oder erst gar nicht freigeschaltet!