Blogroll

Mittwoch, 16. September 2015

Rote Bete - Salat

Tada tada, der Herbst ist da! 

Draußen stürmt es und schüttet wie aus Eimern, dass man meinen könnte die Welt geht jeden Moment unter. Da machen wir uns doch lieber warme Gedanken mit Dingen die uns glücklich machen, oder? Herbst-Soulfood zum Beispiel ... da sieht der kommende Herbst schon gar nicht mehr so trüb aus. Neben Kürbis und Kohl gehört auch die Rote Bete - mit ihrem erdigem Geschmack und ihrer feinen Süße - zu meinem allerliebsten Herbstgemüse.

Aus Rote Bete kann man tolle Dinge zaubern, Pesto zum Beispiel ... oder Ravioli. Und natürlich Salat ;o) Bei uns zuhause gab es immer herrlichen einfachen Rote Bete-Salat zu Omis Königberger Klopsen. Und da diese hier auf dem Speiseplan standen MUSSTE es natürlich auch diesmal Rote Bete-Salat geben!

Rote Bete - Salat a la Mama


Rote Beete - Salat a la Mama


Zutaten für 2-3 Personen:
2 Rote Bete
Salz
1 Zwiebel
Essig
Olivenöl
Salz und Pfeffer
1 Prise Zucker

Um die Rote Bete zu garen, heizt man den Backofen mit dem Gitter in der Mitte auf 180°C vor. Bei der Roten Bete entfernt man nun Wurzel und Strunk, wäscht sie großzügig und wickelt sie mit jeweils einer Prise Salz einzeln gut in Alufolie ein. So kommen die Rote Bete in eine Auflaufform, die dann für ca. 70 Minuten in den vorgeheizten Backofen gestellt wird.

Die Rote Bete lässt man dann in ihrem Alukleid ein wenig auskühlen, bevor sie für den Salat zurecht gemacht wird. In der Zeit kann man die Salatsauce anrühren, indem man die Zwiebel sehr fein würfelt, mit Essig, Olivenöl, Salz und Pfeffer verrührt und ehr säuerlich abschmeckt.

Ist die Rote Bete soweit abgekühlt, dass man sie gefahrlos anfassen kann, kann man sie mit einem Messer schälen und in dekorative Würfel schneiden. Dabei sollte man immer Handschuhe tragen, denn die Sauerei kriegt man so schnell nicht mehr von den Händen ab ;o)

Die warmen Rote Bete-Würfel kommen nun direkt in die Salatsauce. Im Kühlschrank lässt man den Salat am besten mindestens einen halben Tag gut durchziehen und schmeckt ihn vor dem Servieren nochmals mit Salz und/oder Essig ab. Der Salat wird bei uns zu Omis Königsberger Klopsen gereicht <3


Rote Beete - Salat a la Mama

Anmerkung:
  • Am besten, schönsten und dekorativsten kann man die rote Bete natürlich mit einem Bundmesser schneiden. Ich besitzt sowas (noch) nicht, also gibt es bei uns nur öde, glatte Würfel ;o)
  • Um den Salat auch im Winter zu genießen, kann man auch einfach eingemachte Rote Bete nehmen. Also denke ich, denn ich kriege die immer von Mutti eingemacht. Vielleicht rückt sie diese Einmach-Saison mal mit ihrem altbewährten Rezept raus ;o)

0 Kommentare

Kommentar veröffentlichen

♥ Ein dickes Dankeschön für Eure Kommentare! ♥

Ich freu mich über jeden Kommentar von Euch! Es wäre es super, wenn Ihr nicht anonym kommentieren würdet, da ich aufgrund des hohen Spamaufkommens die anonymen Kommentare sofort lösche. Außerdem weiß ich dann wem ich da antworte :o)

Kommentare die Werbelinks (in welcher Form auch immer) enthalten werden von mir unverzüglich gelöscht oder erst gar nicht freigeschaltet!