Blogroll

Freitag, 4. September 2015

Einfache Forelle aus dem Backofen

Da der Herbst nun langsam hier Einzug hält muss ich mich doch mal mit den Sommergerichten aus der Warteschleife sputen, nich?

Und richtig toll sommerlich ist diese mediterrane Forelle aus dem Backofen. Ohne viel Aufwand und Firlefanz hat man schnell ein köstliches Gericht auf dem Tisch - immer nur Salat ist auch doof, oder? Das Rezept ist so simpel wie lecker, denn eigentlich muss man sich nur die Temperatur des Backofens und die Verweildauer darin merken ... und genau deswegen gibt es dieses easypeasy-Rezept heute - ich bin im Behalten nämlich nicht so der Knaller!

Also los, schaut wo ihr tolle frische Forellen her bekommt und ab damit in den Ofen - diese kann man nämlich auch in goldenen Herbst hervorragend genießen ;o)

Forelle aus dem Backofen



Zutaten für 2 Personen:
2 mittlere frische Forellen
1 Bio-Zitrone
Salz
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
Handvoll frischer Thymian
Olivenöl

Alufolie

Die Forellen wäscht man gut ab, so dass der Schleim entfernt wird. Sollte es sich als schwierig erweisen, kann man den Fisch ganz fix entschleimen in dem man ihn mit einer ordentlichen Portion Salz abreibt. Nachdem man die Forellen gewaschen und abgetupft hat, legt man sie auf die vorbereitete Alufolie - oder wahlweise in eine große Metallauflaufform.

Zuerst schneidet man die Zitrone in Scheiben und halbiert diese. Dann sortiert man etwaige olle Thymianzweige aus. Die Forellen werden nun von innen gesalzen, gepfeffert und mit den halben Zitronenscheiben und den Thymianzweigen gefüllt. Die Ränder der Alufolie werden nun so nach oben gebastelt, dass beim Backen nichts hinaus laufen kann. Zum Schluss beträufelt man die Forellen noch mit einem guten Schuss Olivenöl und gibt Salz und Pfeffer oben drüber.

So vorbereitet kommen die Forellen nun in den - mit einem Backblech - auf 200°C vorgeheizten Backofen auf die mittlere Schiene. Nach ca. 25 Minuten sollten die Forellen durch sein und können direkt in ihren Aluschiffchen serviert werden. Dazu reiche ich gerne einen frischen Kopfsalat und knackiges Baguette oder Graubrot zum Sud auftunken.



Anmerkung:
  • Die etwas weniger mediterrane Variante der Backofenforelle fülle ich mit Dill oder Petersilie und gebe anstelle des Olivenöls ein paar Butterflöckchen auf die Forelle. Schmeckt dann sehr fein zu Salzkartoffeln.
  • Man kann anstelle der Forelle auch gerne andere Fische wie z.B. Saibling nehmen.
  • Möchte man den Fisch ehr gedünstet genießen, kann man einfach die Alufolie über dem Fisch verschließen und den Fisch 5 Minuten länger im Backofen lassen.


0 Kommentare

Kommentar veröffentlichen

♥ Ein dickes Dankeschön für Eure Kommentare! ♥

Ich freu mich über jeden Kommentar von Euch! Es wäre es super, wenn Ihr nicht anonym kommentieren würdet, da ich aufgrund des hohen Spamaufkommens die anonymen Kommentare sofort lösche. Außerdem weiß ich dann wem ich da antworte :o)

Kommentare die Werbelinks (in welcher Form auch immer) enthalten werden von mir unverzüglich gelöscht oder erst gar nicht freigeschaltet!