Blogroll

Sonntag, 21. Juni 2015

Gebratener Spargel mit Speckstippe

So, nun muss ich mich wirklich sputen!

Die Spargelsaison geht traditionell am Johannistag, dem 24.6. zu Ende, damit die Spargelpflanze den Rest des Jahres Zeit hat neue Kraft für das nächste Jahr zu tanken (mehr Infos hier). Damit wird dieses Wochenende bei uns 'abgespargelt', bei uns zuhause und auch hier auf dem Blog.

Je nach Beginn der Saison, die hier sehr spät beginnt, hat man also ganze 8 Wochen im Jahr um den Frühlingsboten zu genießen. Wie jedes Jahr haben wir auch wieder die begrenzte Zeit ausgiebigst genutzt um soviel Spargel zu essen, dass wir das ganze Jahr davon zehren können. Dieses Wochenende heißt es also wieder für ein Jahr Abschied nehmen :oD

Neben den altbekannten Spargel-Gerichten, auf die wir uns jedes Jahr aufs Neue freuen, haben wir natürlich auch ein neues Gericht ausprobiert. An einem heißen Tag haben wir einfach gebratenen Spargel mit einer köstlichen Speckstippe und einem frischen Dinkel-Baguette gegessen, als perfekten Begleiter ein Glas kalter Lieblings-Riesling ... hach! Zur Feier des letzten Spargel-Wochenendes habe ich euch dieses *Hach*-Rezept mitgebracht. Adieu Spargel, es war wieder schön mit Dir!

Gebratener Spargel mit Speckstippe


Gebratener Spargel mit Speckstippe


Zutaten für 2 Personen:
1 Kilo gemischter Spargel
100 - 150 g geräucherter Bauchspeck
1 Zwiebel
1 handvoll glatte Petersilie
weißer Balsamico-Essig
Olivenöl
1 TL Rotisseur Senf
1 TL Dijonsenf
Salz und Pfeffer, frisch aus der Mühle
1 Prise Zucker

Zu Beginn schält man den weißen Spargel und entfernt bei dem gewaschenen grünen Spargel die holzigen Enden. So geputzt wird der Spargel nun bei mittlerer Hitze in einer schweren Pfanne mit etwas Olivenöl ca. 12 bis 15 Minuten angebraten. Dabei sollte der Spargel hin und wieder gewendet werden, damit er von allen Seiten durch und vor allem braun wird.

In der Zwischenzeit kann man die Speckstippe herstellen. Dazu würfelt man den geräucherten Bauchspeck und brät ihn in einer Pfanne bei mittlerer Hitze leicht knusprig an. Aus den restlichen Zutaten - mit einer fein gewürfelten Zwiebel und der gehackten Petersilie - stellt man fix eine Vinaigrette her, die leicht säuerlich sein sollte. Den gebratenen Speck gibt man noch heiß in die Vinaigrette.

Wenn nun der Spargel schön durch ist, aber noch ein wenig knackig, legt man ihn auf eine (angewärmte) Servierplatte und gibt die Speckstippe auf den heißen Spargel. Ein wenig schwarzer Pfeffer darüber gemahlen und schon kann man den Spargel mit einem frischen Baguette servieren.


Gebratener Spargel mit Speckstippe

Anmerkung:

  • Veggie-Tipp: Man kann hier ganz einfach den Speck weglassen und anstelle dessen Zitronenzesten in die Vinaigrette reiben. Das ergibt ein tolles, frisches Dessing!

0 Kommentare

Kommentar veröffentlichen

♥ Ein dickes Dankeschön für Eure Kommentare! ♥

Ich freu mich über jeden Kommentar von Euch! Es wäre es super, wenn Ihr nicht anonym kommentieren würdet, da ich aufgrund des hohen Spamaufkommens die anonymen Kommentare sofort lösche. Außerdem weiß ich dann wem ich da antworte :o)

Kommentare die Werbelinks (in welcher Form auch immer) enthalten werden von mir unverzüglich gelöscht oder erst gar nicht freigeschaltet!