Blogroll

Sonntag, 10. Mai 2015

So simpel: Rhabarber- Kompott

Am Mittwoch wurde fleißig gerettet. So viele tolle Pudding-Rezepte sind da zusammen gekommen, dass man beim Durchstöbern sofort an den Herd stürmen will, um sich sofort einen der köstlichen Leckereien zu kochen :o)

Viele meiner Mit-Retter hatten nicht nur tolle Rezepte im Gepäck, sondern als Nebendarsteller auch noch Rhabarber in verschiedenen Variationen dabei. Kein Wunder, ist Rhabarber doch der beste Begleiter für Cremiges und Vanilliges und hat dazu auch noch derzeit Saison. So hatte ich zu der Zeit auch schon Muttis himmlischen Rhabarber-Kompott mit dem wunderbaren Grießpudding gekocht und fotografiert, mich aber dazu entschieden dem Kompott einen eigenen Platz im Rampenlicht zu gönnen.

Und genau den Kompott habe ich nun heute für euch mitgebracht. Meine Eltern haben eine Rhabarberpflanze im Garten seitdem ich denken kann. Als Kinder haben wir immer die geschälten Stangen in Zucker gedippt und das sauere Zeugs genüsslich verspeist. Herr Herzchen tut das übrigens heute immer noch ... ohne Zucker ... *schüttel* Heute koche ich doch lieber Kompott mit dem Rhabarber aus dem Garten am Niederrhein, wie Mama damals, superschnell, schön süß und passend für .... na? ... natürlich Grießpudding ;o)

Rhabarber-Kompott


Rhabarber-Kompott, selbstgemacht

Zutaten:
3 Stangen Rhabarber
1-3 EL selbstgemachter Vanillezucker
ein kleiner Schuss Wasser

Der Rhabarber wird geschält und in ca. 1,5 cm großen Stücke geschnitten. So lässt man ihn in einem Topf mit den restlichen Zutaten kurz aufkochen und dann auf mittlerer Hitze so lange köcheln, bis der Rhabarber weich ist und anfängt zu zerfallen. Dauerte bei mir ca. ca. 20 Minuten. Fertig ist der selbstgemachte Rhabarber-Kompott, schnell und einfach ...

Neben Grieß- oder Vanillepudding, kann man den Rhabarber-Kompott mit einer himmlischen Vanille-Crème fraîche schnell in ein köstliches Dessert verwandeln. Dafür verrührt man 100 g Crème fraîche mit 1 1/2 TL selbstgemachtem Vanillezucker und 1 Messerspitze gemahlener Vanilleschote. Jetzt gibt man den gekühlten Kompott und die Crème fraîche (Menge nach Wunsch) in Dessertschälchen ... und dann: einfach nur genießen! ;o)


Rhabarber-Kompott, selbstgemacht

Anmerkung:

  • Den einfachen Rhabarber-Kompott kann man mit einer halben Vanilleschote aufpeppen. Einfach die Vanilleschote auskratzen und das Mark plus der Schote mitköcheln lassen.
  • Schöner sieht Kompott aus dem roten Himbeer-Rhabarber aus .... 

2 Kommentare

  1. Rhabarber ist bei mir der beliebt. Ob als Schorle, Kuchen oder Kompott. So werd ich das sicher mal probieren. Lecker!
    Liebe Grüße Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, ich kann von Rhabarber auch nicht genug bekommen :oD

      Ganz ❤-liche Grüße
      Klaudia

      Löschen

♥ Ein dickes Dankeschön für Eure Kommentare! ♥

Ich freu mich über jeden Kommentar von Euch! Es wäre es super, wenn Ihr nicht anonym kommentieren würdet, da ich aufgrund des hohen Spamaufkommens die anonymen Kommentare sofort lösche. Außerdem weiß ich dann wem ich da antworte :o)

Kommentare die Werbelinks (in welcher Form auch immer) enthalten werden von mir unverzüglich gelöscht oder erst gar nicht freigeschaltet!