Blogroll

Mittwoch, 4. März 2015

Asiatisch angehauchtes Thunfischpanini

Könnt ihr euch noch an die Sandwich-Maker aus früheren Jahren erinnern?

Gefüllt mit Schinken-Käse, oder Salami-Käse begeisterte es meist die ganze Familie. Noch in Uni-Zeiten habe ich mir gerne das ein oder andere Sandwich für Exkursionen oder als Proviant für Ganztages-Veranstaltungen eingepackt. 

Nachdem mein heißgeliebter Sandwich-Maker dann nach dem Umzug in die neue Heimat den Geist aufgab, beschlossen wir das anstelle dessen ein Kontaktgrill bei uns einziehen darf. So ein Kontaktgrill ist nicht nur zum Grillen von Fleisch und Gemüse (kommt bei uns beides jedoch auf den Grill), sondern man kann auch toll jede Form von Brot dazwischen 'grillen'. 

Vom normalen Sandwich aus Toast, über einen Alpensnack mit Vinschgauern und Bergkäse bis zu Paninis mit selbstgebackenem Broten kam hier schon alles zwischen 'die Presse'. Man kann sich schnell aus Resten ein tolles Mittagessen zaubern, aber auch etwas mehr Zeit investieren und sogar das Brot für das Panini selbst backen. So geschehen letzte Woche, als Herr Herzchen sich Thunfischpanini wünschte ... und ich mir nachher wünschte ich hätte mehr gemacht, weil es so lecker war ;o)


Asiatisch angehauchtes Thunfischpanini


Asiatisch angehauchtes Thunfischpanini

Zutaten für 6 Panini:
2 Dosen Tunfisch ohne Öl (Abtropfgewicht 140 g)
1 rote Zwiebel
3 EL gerösteter Sesam
1 1/2 EL Sojasauce
5 El Mayonnaise
1 EL Zitronensaft
optional: ein kleines Stück Gouda

2 handvoll Rucola
12 Scheiben Weißbrot/6 flache Ciabattabrötchen

Für die Füllung des Paninis lässt man den Thunfisch gut abtropfen. Diesen verrührt man anschließend mit der fein gewürfelten Zwiebel und den restlichen Zutaten. Wenn man noch Gouda übrig hat, kann man ihn in kleine Würfel schneiden und ebenfalls unter den Thunfisch rühren. 

Den Rucola spült man unter kaltem Wasser ab und lässt ihn gut abtropfen. Grob gehackt kann man ihn nun auch unter den Thunfisch heben. Die Ciabatta-Brote werden mit einem scharfen Messer durchgeschnitten und gleichmäßig mit der Thunfisch-Rucola-Creme belegt.

Die Thunfisch-Paninis gebe ich nun für ca. 4 Minuten in die heiße Panini-Presse/Kontaktgrill und übt am Anfang leichten Druck aus. Ist das Panini fertig, schneidet man es dekorativ in 2 Hälften und serviert es mit einer Serviette für 'auf die Hand'.


Asiatisch angehauchtes Thunfischpanini


Ciabatta für Panini


Zutaten für 6 Ciabatta-Paninis:
180 g lauwarmes Wasser
15 g Frischhefe
300 g Weizenmehl 550
5 g Meersalz
5 g Zucker
28 g Olivenöl

Alle Zutaten in der Küchenmaschine kurz verrühren und dann mit dem Knethaken erst 3 Minuten auf niedrigster Stufe (Kenwood Major 'min') und dann 5 Minuten auf mittlerer Stufe (Kenwood Major '1') gut durchkneten. Jetzt gibt man den recht weichen Teig in eine geölte Form (grader Boden) und drückt ihn mit ebenfalls geölten Fingern leicht flach.

Nachdem der Teig so 5 Minuten geruht hat, drückt man ihn nochmals flach und lässt ihn nun ca. 2 Stunden abgedeckt an einem warmen Ort gehen bis sich der Teig verdoppelt hat. Diesen kippt man dann flach auf ein geöltes Backblech und faltet es einmal der Hälfte nach. Dieser Teig wird nun in 6 Stücke unterteilt und mit genügend Abstand auf dem Blech drapiert.

So dürfen die Ciabatta-Paninis nun nochmals 30 - 40 Minuten abgedeckt (Tipp s.u.) gehen, während man den Backofen auf 250°C aufheizt. Dann werden die Ciabatta-Paninis für 20 Minuten goldbraum gebacken.


Asiatisch angehauchtes Thunfischpanini

Anmerkung:
  • Wie soll man die Ciabatta-Paninis auf dem Blech gehen lassen ohne dass die Folie das Brot berührt? Im Buch wird die Gläser-Methode empfohlen (Gläser mit aufs Blech, so dass die Folie von den Broten fern gehalten wird), da ich meine Brote immer in Mülltüten gehen lasse (auch diese sollten die Brote nie direkt berühren) habe ich mir da etwas anderes überlegt. Den gelben Sack, in den ich das Blech stelle, forme ich wie ein Zelt (Dreiecks-Querschnitt) und steche mit 2 Schaschlik-Spießen in geeignetem Abstand durch die Spitze. Mit Fäden oder Gummibändern, kann man nun prima die Folie von den Broten 'wegspannen' (bei mir knote ich sie an die Griffe der Küchenoberschränke).
  • Zur Inspiration für die Paninis ziehe ich gerne das Buch 'Panini Express' von Daniel Leader zu Rate, wo auch diese Rezepte herstammen. Ansonsten gilt: Ess was Dir gefällt ;o)
  • Die Paninis kann man auch prima für den nächsten Tag aufheben, einfach im Kühlschrank lagern und bei Bedarf auf den Toaster legen ... Yummy!
  • Nach dem Backen war ich von den Ciabatta-Paninis nicht wirklich begeistert, zwar hatten sie überraschend wenig Hefegeschmack, aber sie waren so gar nicht knusprig und innen hatten sie eine sehr weiche Konsistenz. Nachdem sie mit dem Thunfisch in der Presse gelandet waren, musste ich meine Meinung doch ändern. Sie wurden schön knusprig und der Geschmack trat zugunsten der Füllung zurück ... Perfekt!

0 Kommentare

Kommentar veröffentlichen

♥ Ein dickes Dankeschön für Eure Kommentare! ♥

Ich freu mich über jeden Kommentar von Euch! Es wäre es super, wenn Ihr nicht anonym kommentieren würdet, da ich aufgrund des hohen Spamaufkommens die anonymen Kommentare sofort lösche. Außerdem weiß ich dann wem ich da antworte :o)

Kommentare die Werbelinks (in welcher Form auch immer) enthalten werden von mir unverzüglich gelöscht oder erst gar nicht freigeschaltet!