Blogroll

Mittwoch, 28. Januar 2015

Frische Pasta mit dicken Bohnen und Pistazienpesto

Nach dem #dishstorm ist vor dem #pestostorm :oD

Auch wenn man meist so heimlich, still und leise vor sich hin bloggt gibt es manchmal so Tage, da merkt man, dass man Teil einer großen und tollen Community ist. Da entwickelt ein deplazierter Kommentar eines großen Unternehmens auf der facebook-Fanseite eines Blogs eine ungeahnte Eigendynamik und wird zum #dishstorm, ein Sturm köstlicher Rezepte. 

Sogar bis auf die Seite es Sterns hat es die leckere 'Rache'-Aktion der Foodblogger geschafft. Und da es sich bei den meisten Rezepten - angelehnt an das Rezept unter welchem der #dishstorm stattfand - um Pestorezepte handelte, ruft die Kuechenchaotin nun zum #pestostorm auf :D


Unter dem Motto 'Für mehr selbstgemachtes Pesto auf dem Teller!' werden nun die 'liebsten, besten und tollsten Pesto-Rezepte' gesucht. Und da Pesto hier immer geht, egal ob Pesto Genovese, Haselnusspesto mit Huhn, oder das Kürbiskern-Pesto - welches ich im Rahmen des #dishstorms gepostet habe - verwundert es auch nicht, dass passend zum Thema ein Rezept in der Warteschleife seine Runden drehte. Hier ist es also, mein #pestostorm-Rezept!


Frische Pasta mit dicken Bohnen und Pistazienpesto


Frische Pasta mit dicken Bohnen und Pistazienpesto

Zutaten für 1 Portion:

Für das Pistazienpesto:
2 EL geröstete Pistazien (ungesalzen)
1 EL gehackte Petersilie
1 Knoblauchzehe
1 Schuss Rapsöl
4-6 EL Olivenöl
Meersalz
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
2 EL geriebener Parmesan/Peccorino

etwas Olivenöl
eine handvoll dicke Bohnen (gekocht und gepuhlt)
2-3 eingelegte Tomaten
ein Stück Parmesan/Peccorino
frische Pasta

Zuerst bereitet man das Pesto zu, in dem man Pistazien, Petersilie, Knoblauchzehe mit einem Schuss Rapsöl in Zerkleinerer fein püriert. Nun gibt man die restlichen Zutaten hinzu und lässt das Pesto am besten über Nacht ein wenig ziehen.

Am nächsten Tag setzt man das Wasser für die Nudeln auf und erhitzt in einer Pfanne ein wenig Olivenöl. In diesem schmurgelt man bei mittlerer Temperatur zuerst die dicken Bohnen ein wenig an und gibt dann die in Streifen geschnittenen Tomaten hinzu. 

Sind die Nudeln gar, kommen sie mit dem Pistazienpesto ebenfalls in die Pfanne. Nachdem man die Pasta gut durch geschwenkt hat, gibt man sie auf einen Teller und reibt ordentlich Käse auf die Portion. Ein wenig frisch gemahlener schwarzer Pfeffer und etwas Fleur de Sel runden das kleine, aber feine Mittagsmahl ab.


Frische Pasta mit dicken Bohnen und Pistazienpesto

Anmerkung:
  • Die dicken Bohnen kann man entweder gefroren kaufen oder frisch zubereiten. Sind die gefroren, muss man sie ca. 10 Minuten kochen, kalt abspülen und dann aus der festen Hülle drücken. Kauft man sie frisch, verfährt man wie oben genannt nachdem man sie aus ihrer Hülse gepuhlt hat. So kann man sie auch prima einfrieren und hat immer einen Vorrat für schnelle Gerichte mit dicken Bohnen.
  • Das Pistazienpesto pur mit den Nudeln schmeckt natürlich auch hervorragend!
  • Als weitere Kräuter für das Pesto kann ich mir Thymian und Basilikum auch sehr gut vorstellen.
  • Und woher kommt die frische Pasta? Dieses Geheimnis wird hier am Sonntag gelüftet ;o) ... (wird wohl doch ehr Montag oder Dienstag *hüstel*)

5 Kommentare

  1. Das klingt ganz wunderbar! Ich liebe Pistazien, das Rezept wird also bald mal ausprobiert!

    LG,
    Cookies

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir lieben Pistazien auch sehr :) Man vergisst immer, dass man aus allerlei Nüssen tolles Pesto zaubern kann ... hier wächst die Pesto-Nachkochliste grad in einem irren Tempo ;o)

      Ganz ❤-liche Grüße
      Klaudia

      Löschen
  2. Wieso bin ich eigentlich nie selbst drauf gekommen, Pistazien in meinem Pesto zu verarbeiten? Ihr macht mich fertig! Und das sieht so fantastisch aus! Vielen Dank für das tolle Rezept! :-*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, hatte in Sachen Pesto Pistazien auch lange nicht auf dem Schirm. Grad habe ich sogar ein Rezept mit Pistazien und Rucola gefunden ... wenn DAS mal nicht die perfekte Kombi ist :D

      Danke fürs Kompliment *rotwerd* ... bei so einem tollen Event MUSSTE ich doch meinen Senf dazu geben! :-*

      Ganz ❤-liche Sonntags-Grüße
      Klaudia

      Löschen
  3. Boah! Sieht das wieder mal lecker aus, Klaudia! ��
    Liebe Grüße von Suse

    AntwortenLöschen

♥ Ein dickes Dankeschön für Eure Kommentare! ♥

Ich freu mich über jeden Kommentar von Euch! Es wäre es super, wenn Ihr nicht anonym kommentieren würdet, da ich aufgrund des hohen Spamaufkommens die anonymen Kommentare sofort lösche. Außerdem weiß ich dann wem ich da antworte :o)

Kommentare die Werbelinks (in welcher Form auch immer) enthalten werden von mir unverzüglich gelöscht oder erst gar nicht freigeschaltet!