Blogroll

Mittwoch, 15. Oktober 2014

Kürbis-Käsespätzle ... so strahlend ist der Herbst!

Ihr müsst jetzt ganz tapfer sein! Dies hier wird nicht das letzte Kürbisrezept sein :D

Neben dem Ofenkürbis, der noch fröhlich in der Warteschleife seine Runden dreht, gibt es jetzt erstmal noch ein Gericht für Zorra und ihre Schweizer Käse-Sehnsucht! Obwohl es komplett anders ist als das erste Käse-Rezept, besteht es aus fast den selben Zutaten ... was ein Zufall ;) 

So oder so ist es ein tolles, herbstliches Gericht! Es passt perfekt zu dem goldenen Oktober welcher uns der Wettergott grad beschert. Durch den Schweizer Emmentaler werden die Käsespätzle nicht nur schön gehaltvoll, sondern auch super würzig! Definitiv unsere Lieblings-Spätzle in der Kürbiszeit!

Kürbis-Käsespätzle


Kürbis-Käsespätzle

Zutaten für 2 Portionen:

100 g Kürbismus
2 Eier (Größe S)
130 -150 g Mehl (550er)
ein Schuss Sprudelwasser
1/2 TL Salz

2 Zwiebeln
2-4 EL Butter
150 - 200 g Emmentaler
Salz und Pfeffer

Um das Kürbismus herzustellen, püriere ich einfach etwas Ofenkürbis. Wie das geht? Ganz einfach den Ofen auf 215°C vorheizen. Kürbis in 1 cm dicke Scheiben schneiden, mit Olivenöl einpinseln und auf ein Backblech mit Backpapier legen. Mit Salz und Pfeffer würzen, halbierte Knoblauchzehen dazwischen legen und noch etwas Olivenöl über den Kürbis träufeln ... für 20 Minuten in den Ofen.

Für den Spätzleteig gebe ich die ersten 5 Zutaten in die Rührschüssel der Küchenmaschine (Kenwood Major mit dem K-Haken) lasse die Maschine 1 Minute auf niedrigster Stufe laufen. Danach darf der K-Haken den Teig auf Stufe 2 6 Minuten lang aufschlagen. Der Teig sollte schön zäh sein, aber nicht zu flüssig - sonst einfach noch etwas Mehl hinzugeben. Nachdem der Teig 15 -20 Minuten geruht hat schlägt man ihn nochmals 40 Sekunden auf Stufe 2 auf. Jetzt kann der Teig verwendet werden.

Während der Teig ruht, wird ein großer Topf mit Salzwasser aufgesetzt. Die - in halbe Ringe geschnittene - Zwiebel brate ich in einer großen Pfanne mit 2 Esslöffeln Butter schön braun an. Etwa 1/3 der Zwiebeln stelle ich in einer extra Schale beiseite. Gesalzen und gepfeffert stellt man die Pfanne mit 1 weiterem Esslöffel Butter warm. Jetzt ist es Zeit den Käse zu reiben.

Kocht das Wasser und ist der Teig soweit, kann man die Spätzle herstellen. Bei uns ist die Methode der Wahl der klassische Spätzleschwob. Portionsweise presse ich die Spätzle in das kochende Wasser, stelle den Timer auf 1 Minute sobald sich die ersten Spätzle an der Oberfläche zeigen. Die Spätzle werden dann mit einer Schaumkelle - gut abgetropft - in die Pfanne mit den Zwiebeln gegeben und untergerührt.

Sind alle Spätzle gekocht und in der Pfanne, kommt 2/3 des Emmentalers mit in die Pfanne und wird mit 2 Kochlöffeln o.ä. untergehoben. Normalerweise reicht die Butter, wenn es aber zu trocken sein sollte oder man es buttriger haben möchte kann man einfach 1 bis 2 weitere Esslöffel Butter hinzufügen. Zum Anrichten wird der restliche Käse und die Zwiebeln auf den Kürbis-Käsespätzle drapiert und die Teller ganz fix serviert.

Emmentaler und Microplane-Vierkantreibe

Wie oben schon erwähnt soll dies mein zweiter Beitrag für Zorras 'Schweizer Käse Sehnsucht-Event' werden. Ich habe mich auch hier wieder für Schweizer Emmentaler AOP entschieden, denn dieser passt nicht nur total super zu Käsespätzle, sondern auch zum Kürbis.


   Blog-Event CII - Schweizer Käse Sehnsucht (Einsendeschluss 15.10.2014)

Anmerkung:
  • Nein, mMn passt kein Käse so gut zu Käsespätzle wie der würzige Emmentaler ... also bitte nicht mit Gouda o.ä. ersetzen ;o)
  • Die Menge des Mehls muss man nach Augenmaß wählen. Der Teig sollte echt nicht zu flüssig sein, denn dann gibt es (*psst* wie auf den Bildern) ehr Spaghetti als Spätzle. Und falls es doch mal passieren sollte - einfach behaupten 'Das muss so!' :D
  • Da versteckt sich doch noch ein Salat ganz verschämt hinter den Spätzle! Das Rezept für die weltbeste Salatsauce gibt es dann ganz bestimmt nächste Woche.

Kürbis-Käsespätzle

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

2 Kommentare

  1. Mmmh, auch hier möchte ich sofort probieren. Schieb ein Tellerchen rüber bitte. ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist unterwegs :oD Perfekt zur Stärkung nach einer Erkältung. Ich hoffe es geht Dir mittlerweile etwas besser! :o)

      Liebe Grüße
      Klaudia

      Löschen

♥ Ein dickes Dankeschön für Eure Kommentare! ♥

Ich freu mich über jeden Kommentar von Euch! Es wäre es super, wenn Ihr nicht anonym kommentieren würdet, da ich aufgrund des hohen Spamaufkommens die anonymen Kommentare sofort lösche. Außerdem weiß ich dann wem ich da antworte :o)

Kommentare die Werbelinks (in welcher Form auch immer) enthalten werden von mir unverzüglich gelöscht oder erst gar nicht freigeschaltet!