Blogroll

Mittwoch, 3. September 2014

Mercimek Köftesi

Gestern morgen lag dick und kalt der Nebel in den Feldern, es nieselte ordentlich und ich spielte in Gedanken schon mit der Möglichkeit meine Winterjacke aus dem Schrank zu holen. Aber wir haben doch erst September! 

So sehr ich mich auch schon auf den Herbst freue, so toll war hier auch der Sommer! Ja, wir hatten - im Gegensatz zu Freunden und Familie im Ruhrpott - hier einen richtigen Sommer :o) Also so richtig ... über Wochen ... mit Temperaturen um 30°C und gaaaanz viel Sonne! Und aus genau diesem Sommer habe ich heute ein leichtes Rezept mitgebracht ... es soll die Tage ja wieder warm werden :oD

Mercimek Köftesi


Mercimek Köftesi - Bulgur-Linsen-Köfte auf Romanasalat

Zutaten:
90 g rote Linsen
200 g feiner Bulgur
1/2 TL Salz
1 rote Zwiebel
50 ml Olivenöl
2 EL Paprikamark
1 EL Tomatenmark
etwas Paprikapulver (schaf und edelsüß)
Salz und Pfeffer
2 - 3 Frühlingszwiebeln
1 handvoll glatte Petersilie
Saft einer halben Zitrone
1 1/2 EL Granatapfelsirup
Pul Biber nach Wunsch

Zuerst spült man die Linsen in einem Sieb unter laufendem Wasser gut durch und gibt sie mit 500 ml Wasser in einen Topf. So kocht man sie einmal auf und lässt sie eine viertel Stunde auf niedriger Temperatur leicht köcheln. Dann gibt man den Bulgur und das Salz in eine Schüssel, in der noch reichlich Platz sein sollte. Die heißen Linsen gibt man nun mit dem Kochwasser zu dem Bulgur, verrührt es kurz und lässt das Ganze dann abgedeckt 45 Minuten quellen.

Die Zwiebel schneidet man in feine Würfel und schwitzt diese langsam in dem Olivenöl an bis sie glasig werden. Jetzt gibt man das Paprika- und Tomatenmark hinzu und würzt das Ganze mit dem Paprikapulver, Salz und Pfeffer.

Ist der Bulgur gequollen, gibt man das warme Zwiebel-Paprika-Tomaten-Gemisch hinzu und vermengt es gründlich, so dass sich das Mark gut verteilt. Unter die Bulgurmasse heben man jetzt die feingehackten Frühlingszwiebeln und Petersilie. Nachdem man auch den Zitronensaft und den Granatapfelsirup untergerührt hat, schmeckt man die Masse abschließend mit Salz und Pul Biber ab. Mit feuchten Händen formt man nun die Köfte und stellt sie bis zum Verzehr kalt.

Die Köfte serviere ich mit knackigem Romanasalat und viel frischem Zaziki :o)

Mercimek Köftesi - Bulgur-Linsen-Köfte auf Romanasalat

Anmerkung:
  • Wir mögen es gerne sehr pikant, also wird mit reichlich Pul Biber abgeschmeckt.
  • Ich habe das Gefühl dass die Köfte sich einfacher formen lassen, wenn man die Bulgurmasse ein paar Stunden kalt gestellt hat.
  • Wenn man noch ein paar Spitzpaprika über hat kann man sie sehr fein schnibbeln und ebenfalls zu der Bulgurmasse geben.
  • Für die Faulen unter uns *hand heb*: Wer keine Zeit oder Lust hat die Köfte zu formen, schnibbelt einfach den Romanasalat klein und mischt ihn unter die Bulgurmasse. Oben drauf dann Zaziki ... fertig! Schmeckt genauso lecker, sieht nur nicht so toll aus ;o)
  • Rezept inspiriert durch Frl. Moonstruck kocht. Da wir Kisir so gerne mögen, haben wir das Rezept Kisir-like mit Granatapfelsirup und Tomatenmark abgewandelt.

Mercimek Köftesi - Bulgur-Linsen-Köfte auf Romanasalat


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

0 Kommentare

Kommentar veröffentlichen

♥ Ein dickes Dankeschön für Eure Kommentare! ♥

Ich freu mich über jeden Kommentar von Euch! Es wäre es super, wenn Ihr nicht anonym kommentieren würdet, da ich aufgrund des hohen Spamaufkommens die anonymen Kommentare sofort lösche. Außerdem weiß ich dann wem ich da antworte :o)

Kommentare die Werbelinks (in welcher Form auch immer) enthalten werden von mir unverzüglich gelöscht oder erst gar nicht freigeschaltet!