Blogroll

Mittwoch, 2. Juli 2014

Haselnuss-Eis ... die Eismaschinen-Premiere

Wir trotzen dem 'kleinen November' im Juni und schmeißen fleißig die Eismaschine an! So!

Der Herr wünschte sich Haselnusseis und so großzügig wie ich bin, gab es letztes Wochenende natürlich Haselnusseis. Fazit der ganzen Geschichte: Nie wieder ohne Eismaschine!

Haselnusseis


Haselnuss-Eis

Zutaten:
150 g gemahlene Haselnüsse
250 ml Vollmilch
250 ml (Konditoren-)Sahne
1 Prise Salz
20 g ganze Haselnüsse
3 EL Zucker (2 EL Zucker, 1 EL Invertzuckersirup)
1 EL Waldhonig
3 frische Eigelb

Die gemahlenen Haselnüsse röstet man in einer Pfanne ohne Öl goldbraun, bis sie herrliche nach - große Überraschung - gerösteten Haselnüssen duften. In einem Topf erhitzt man die Milch, die Sahne und gibt das Salz und die gerösteten Haselnüsse dazu. So darf die Mischung nun 10 Minuten auf mittlerer Hitze vor sich hin köcheln. 

Danach gibt man das Ganze durch ein Sieb in ein Gefäß und wartet bis die Nüsse halbwegs trocken geworden sind. Jetzt kommen die Nüsse aus dem Sieb mit ein wenig der aufgefangenen Flüssigkeit (ca. 100 ml) wieder in den Topf. Dieses wird jetzt leicht anpüriert und darf so nochmals 20 Minuten auf niedriger Temperatur köcheln. 5 Minuten vor Ende kommen dann die ganzen Haselnüsse hinzu, damit sie schön weich werden.

In einem weiteren Topf rührt man die Eigelbe, den Zucker und den Honig zu einer cremigen Masse. Dann gibt man die Haselnuss-Masse wieder durch das Sieb und fängt die Flüssigkeit ebenfalls auf. Jetzt streicht man die Nussmasse solange vorsichtig durch das Sieb bis die Nüsse trocken sind. 

Die heiße Haselnuss-Sahne wird nun langsam unter die Eier-Zucker-Masse gerührt. Nun muss die Eismasse noch leicht erhitzt werden, damit die Bindung eintritt. Hierfür erhitze ich die Masse unter stetigem Rühren langsam bis ca. 75°C (Stichwort: zur Rose abziehen). Durch ein Sieb gegossen kommt die Eismasse nun zum Abkühlen für ca. 2-3 Stunden in den Kühlschrank.

Während das Eis dann in der Eismaschine seine Runden dreht (sollte ca. 30 - 40 Minuten dauern), hackt man die ganzen - aus der Haselnussmasse gefischten - Haselnüsse klein und gibt sie 5 Minuten vor Ende zu dem Eis. Fertig ist das haselnussige Haselnusseis mit richtig vielen Haselnussstückchen!

Ich gebe das Eis noch gerne für 1 Stunde in den Gefrierschrank, damit es schön fest wird.

Haselnuss-Eis

Anmerkung:
  • Da mein Sieb wohl doch sehr grob war, sind auch viele kleine Haselnusstückchen in dem Eis. Beim nächsten Mal werde ich die Eismasse wohl durch ein Tuch seihen, damit nichts die Cremigkeit stört.
  • Quelle: Eisrezepte.net
  • Das perfekte Topping dazu gibt es nächste Woche :o)

0 Kommentare

Kommentar veröffentlichen

♥ Ein dickes Dankeschön für Eure Kommentare! ♥

Ich freu mich über jeden Kommentar von Euch! Es wäre es super, wenn Ihr nicht anonym kommentieren würdet, da ich aufgrund des hohen Spamaufkommens die anonymen Kommentare sofort lösche. Außerdem weiß ich dann wem ich da antworte :o)

Kommentare die Werbelinks (in welcher Form auch immer) enthalten werden von mir unverzüglich gelöscht oder erst gar nicht freigeschaltet!