Blogroll

Sonntag, 13. Juli 2014

Erdbeereis mit Pistazienkrokant

Bald isset ja vorbei mit den hiesigen Erdbeeren!

Und bevor sich die Erdbeere endgültig für dieses Jahr verabschiedet MUSSTE sie noch in die Eismaschine wandern! 

Mit Erdbeereis bin ich ja ehr heikel, meist mag ich es nämlich nicht. Besonders ärgere ich mich, wenn es im Fürst Pückler-Eis in der Mitte ist - dann is nämlich nix mit 'erst das ungeliebte Eis essen'. Allerdings habe ich nur bedingt eine Ahnung warum das so ist, denn nur auf das 'Hop oder Top'-Spiel mit den Erdbeeren aus dem elterlichen Garten kann ich meine Abneigung gegen Erdbeereis nicht erklären. Aber Erdbeeren pur liebe ich ... komisch, nech? Und wenn man ehrlich ist, findet man in kaum einem Erdbeereis noch wirklich Erdbeeren. Wohl der gewichtigste Grund, warum ich fast alle anderen Eissorten bevorzuge.

Und doch konnte ich mir diese Chance nicht entgehen lassen Erdbeereis aus heimischen Erdbeeren und in der eigenen Eismaschine herzustellen. Also habe ich letztes Wochenende meine EvdV (Erdbeerverkäuferin des Vertrauens) um eine wunderhübsche Schale Erdbeeren erleichtert. Die größte Überwindung war wohl diese tollen Erdbeeren zu pürieren ;o) Und Leute ich sage euch, so ein geiles Zeug! Es schmeckt himmlich erdbeerig, ist super cremig und das Pistazienkrokant ist der perfekte Begleiter!

Erdbeereis mit Pistazienkrokant


Erdbeereis mit Pistazienkrokant

Erdbeereis

Zutaten:
400 g Erdbeeren vom Markt
1 frisches Ei
70 g selbstgemachter (feiner) Vanillezucker
30 g Invertzuckersirup
200 ml Sahne (≥ 30%)
100 ml Vollmilch

Nachdem man die Erdbeeren geputzt hat, püriert man sie sehr fein - ich nehme dafür den Zerkleinerer meines Pürierstabes. In einer Schüssel schlägt man dann das Ei schaumig und lässt nach und nach den Zucker einrieseln. Den Invertzuckersirup schlägt man ebenfalls kräftig unter das Ei, bevor man die restlichen Zutaten inkl. der pürierten Erdbeeren unterhebt. 

Fertig ist die Eismasse, welche sofort in die Eismaschine kann. Bei mir brauchte das Eis ca. 50 Minuten um fest zu werden, ich habe die Dose mit dem Eis aber noch für 2 Stunden in den Gefrierschrank gegeben, da wir ehr festeres Eis mögen. Dieses Eis ist aber auch noch nach Stunden im Gefrierfach noch gut formbar.

Erdbeereis mit Pistazienkrokant

Pistazienkrokant

Zutaten:
40 g geröstete ungesalzene Pistazien
60 g Zucker

Man entfernt die Haut von den Pistazien und hackt sie grob mit einem Messer oder im Zerkleinerer. Jetzt karamelisiert man den Zucker in einer Pfanne bis er dursichtig und leicht bräunlich geworden ist. Schnell die gehackten Pistazien untergehoben und die Masse auf ein Backpapier gegeben. 

Indem man nun ein weiteres Stückchen Backpapier oben auf legt, kann man die heiße Masse mit einem Nudelholz flach ausrollen. Ist diese ausgekühlt, kann man den Krokant einfach in die gewünschte Größe brechen, oder mit einem großen Messer grob hacken.

Erdbeereis mit Pistazienkrokant


Anmerkung:
  • Inspiration für das Erdbeereis durch moey's kitchen
  • Ich werde das Eisrezept die Tage auch mal mit Melone ausprobieren, sollte ja genauso funktionieren ... und Herr Herzchen liebt Meloneneis!
  • Den Krokant kann man natürlich auch in gleicher Weise mit anderen Nüssen herstellen. Spontan fallen mir dazu Haselnuss- , Mandel- , Walnuss- und Pinienkernkrokant ein. 
  • In einem Rezept zum Pistazienkrokant las ich auch von der Zugabe von Kräutern, in diesem Fall war es Thymian ... sehr interessante Idee! Hab mich aber noch nicht getraut ;o)

1 Kommentar

  1. Sehr köstlich. Ich hole mir bald eine Eismaschine und dann kann es losgehen.
    Liebe Grüße,
    Simone

    AntwortenLöschen

♥ Ein dickes Dankeschön für Eure Kommentare! ♥

Ich freu mich über jeden Kommentar von Euch! Es wäre es super, wenn Ihr nicht anonym kommentieren würdet, da ich aufgrund des hohen Spamaufkommens die anonymen Kommentare sofort lösche. Außerdem weiß ich dann wem ich da antworte :o)

Kommentare die Werbelinks (in welcher Form auch immer) enthalten werden von mir unverzüglich gelöscht oder erst gar nicht freigeschaltet!