Blogroll

Samstag, 21. Juni 2014

Käsespätzle

Ist das ein Wetterchen hier!

Achso, ihr wisst nicht wo ich mich grade aufhalte? Unser diesjähriger Urlaub führte uns diesmal in das eigene Bundesland, den wunderschönen Harz! So wunderschön er auch ist, so wechselhaft ist auch das Wetter. Von 30-8°C, von Nebel mit Regen und praller Sonne hatten wir bis jetzt alles gehabt. Gestern war es eigentlich so richtig usselig, trotzdem habe ich mir in der Therme einen Sonnenbrand geholt! Von 5 Minuten Sonne - unglaublich!

Harz (Torfhaus) im Nebel

Leider überwiegt der Teil mit dem Nebel aktuell, so dass wir abends meist den Kamin anmachen müssen weil es viiieeeel zu kalt ist. Und das Ende Juni!!! Und was gibt es Schöneres nach einer Wanderung - zum Beispiel zum Brocken - als eine ordentliche Portion Käsespätzle vor dem bullernden Kamin? Nix ... Richtig ;o) Daher gibt es heute mit herbstlichen Grüßen aus dem Urlaub unser allerliebstes Käsespätzle-Rezept.

Käsespätzle


Käsespätzle

Zutaten für 3 Portionen:
3 Eier (Größe L)
300 g Mehl (550er)
90 - 100 g Sprudelwasser
1 TL Salz

200 g Emmentaler
2-3 Zwiebeln
ca. 100 g Butter
Salz und Pfeffer

Den Spätzleteig bereite ich in meiner Kenwood Major mit dem K-Haken zu. Dazu gebe ich alle Zutaten in die Rührschüssel und lasse die Maschine 1 Minute auf niedrigster Stufe laufen. Danach darf der K-Haken den Teig auf Stufe 2 6 Minuten lang aufschlagen. Nachdem der Teig 15 -20 Minuten geruht hat schlägt man ihn nochmals 40 Sekunden auf Stufe 2 auf. Jetzt kann der Teig verwendet werden.

Während der Teig ruht, setze ich einen großen Topf mit Salzwasser auf. Dann schnibble ich die Zwiebel in Halbringe (ihr wisst schon was ich meine) und brate sie in einer großen Pfanne mit 2 Esslöffeln Butter schön braun an. Gesalzen und gepfeffert stellt man die Pfanne mit 1 weiterem Esslöffel Butter warm. Jetzt ist es Zeit den Käse zu reiben.

Kocht das Wasser und ist der Teig soweit, kann man die Spätzle herstellen. Bei uns ist die Methode der Wahl der klassische Spätzleschwob. Portionsweise presse ich die Spätzle in das kochende Wasser, stelle den Timer auf 1 Minute sobald sich die ersten Spätzle an der Oberfläche zeigen. Die Spätzle werden dann mit einer Schaumkelle - gut abgetropft - in die Pfanne mit den Zwiebeln gegeben und untergerührt.

Sind alle Spätzle gekocht und in der Pfanne, kommt der Käse mit in die Pfanne und wird mit 2 Kochlöffeln o.ä. untergehoben. Normalerweise reicht die Butter, wenn es aber zu trocken sein sollte oder man es buttriger haben möchte kann man einfach 1 bis 2 weitere Esslöffel Butter hinzufügen.

Käsespätzle

Anmerkung:
  • Spätzle nach Deichrunner's Küche
  • Dinkel-Tipp: 200 g Weizenmehl 550 und 100 g Dinkelmehl 630 ergibt schön lockere Spätzle, die aber noch genug Biss haben

0 Kommentare

Kommentar veröffentlichen

♥ Ein dickes Dankeschön für Eure Kommentare! ♥

Ich freu mich über jeden Kommentar von Euch! Es wäre es super, wenn Ihr nicht anonym kommentieren würdet, da ich aufgrund des hohen Spamaufkommens die anonymen Kommentare sofort lösche. Außerdem weiß ich dann wem ich da antworte :o)

Kommentare die Werbelinks (in welcher Form auch immer) enthalten werden von mir unverzüglich gelöscht oder erst gar nicht freigeschaltet!