Blogroll

Sonntag, 8. Juni 2014

Et is mal wieder soweit :o)

Das ging aber nu schnell! Das letzte Jahr ist so wahnsinnig schnell umgegangen, denn ... hier wird mal wieder Geburtstag gefeiert! 2 Jahre gibt es Kochen mit Herzchen nun - echt wahr! Ich freu mich so, dass ihr immer noch hier seid und meine ewig langen Monologe vor den Rezepten und das ehr unregelmäßige Bloggen ertragen habt ;o)

Und eine kleine Überraschung zur Feier des Tages habe ich auch noch mitgebracht. Nachdem ich nun 2 Jahre im Stillen vor mich in gebloggt habe, ist es nun so weit: Kochen mit Herzchen goes Facebook! :o) Ja, ihr habt wirklich richtig gelesen! Seit heut ist die Blog-Facebookseite online und freut sich auf euren Besuch!

Zum Bloggeburtstag will ich euch natürlich auch etwas auftischen! Nachdem es letztes Jahr die passenden Cocktails gegeben hat, kommt nun etwas typisches für ein Geburtstagsbuffet ... Fetacremes! Diese haben so auch an meinem Geburtstag im Rahmen eines Indoor-Picknicks (die ganze Woche schien die Sonne *grummel*) neben Frikos, Salat und Baguette Platz genommen. Greift zu, lasst es euch schmecken und macht es euch schon mal gemütlich für ein weiteres Jahr mit kleinen Köstlichkeiten, Schmausereien aus Muttis Küche und eeeeeeewig langen Geschichten zu den Rezepten :o)

P.S.: Da hier demnächst eine Eismaschine einziehen wird, (Danke Steph für den Tipp und ein dickes Dankeschön an die Schenker) stellt euch schon mal auf eisige Zeiten ein ;o)

Feta^2

Bloggeburtstag und zweierlei Fetacreme

Feta #1 alias 'Schneeweißchen'

Zutaten:
1 Spitzpaprika
1 Frühlingszwiebel oder 1/2 Zwiebel
viel frischer Thymian
1 TL getr. Petersilie (an die Gefrorene kam ich grad nicht dran)
1 TL getr. Oregano
1 EL Olivenöl

150 - 200 g Feta
100 g Frischkäse
2 EL Olivenöl
1 Knoblauchzehe
1 1/2 EL Semmelbrösel
20 g geh. Mandeln oder Haselnüsse
Salz und Pfeffer

Die Spitzpaprika säubern und in kleine Würfel schneiden. Die Frühlingszwiebel in feine Ringe schneiden und die frischen Kräuter hacken. Nun brät man die Paprikawürfel in einer Pfanne an, und fügt die Kräuter und die Zwiebel hinzu. Nachdem alles kurz geschmurgelt hat, nimmt man die Pfanne von der Platte und lässt das Paprika-Kräuter-Gemisch etwas abkühlen.

In der Zwischenzeit rührt man aus den restlichen Zutaten eine glatte Creme, wobei der Knoblauch fein gehackt wird. Zum Schluss gibt man die Paprika-Kräuter-Mischung dazu, schmeckt alles mit Salz und Pfeffer ab. Fertig ist die helle Variante der Fetacreme.

Feta #2 alias 'Rosenrot'

Zutaten:
100 g Schafskäse
125 g Butter
2 EL Ajvar
1 EL Tomatenmark
1/2 Bund glatte Petersilie
2 Stiele Minze
1 Knoblauchzehe
Salz

Den Schafskäse zerbröselt man und verrührt ihn mit der zimmerwarmen Butter, dem Ajvar und dem Tomatenmark. Die Petersilie und die Minze dürfen sich, nachdem die gehackt wurden auch dazu gesellen. Den Knoblauch presst man in die Creme und schmeckt sie zum Schluss noch mit etwas Salz ab ... et voila, fertig ist die rote Variante der Fetacreme. Durch den hohen Butteranteil, sollte man diese Fetacreme einige Zeit vor dem Essen aus dem Kühlschrank nehmen.

Anmerkung:
  • Die beiden Rezepte hatten eigentlich eine ganz andere Bestimmung:
  • Schneeweißchen kann man verrührt mit einem Ei in Spitzpaprika füllen und im Ofen bei 180°C 35 bis 40 Minuten backen.
  • Rosenrot schmiert man dagegen in ein Baguette oder Ciabatta, welches man mit mehreren senkrechten Schnitten versehen hat und bäckt es bei 200°C bis es schön knusprig ist (Alufolie drunter legen nicht vergessen).

0 Kommentare

Kommentar veröffentlichen

♥ Ein dickes Dankeschön für Eure Kommentare! ♥

Ich freu mich über jeden Kommentar von Euch! Es wäre es super, wenn Ihr nicht anonym kommentieren würdet, da ich aufgrund des hohen Spamaufkommens die anonymen Kommentare sofort lösche. Außerdem weiß ich dann wem ich da antworte :o)

Kommentare die Werbelinks (in welcher Form auch immer) enthalten werden von mir unverzüglich gelöscht oder erst gar nicht freigeschaltet!