Blogroll

Montag, 21. April 2014

Steinofenpizza at home

Wenn man langsam bemerkt, dass ein - wenn auch lange Jahre benutztes - Rezept nix taugt, schaut man sich nach etwas Neuen um. So geschehen mit unserem Standard-Pizzarezept. Die Pizzen nach diesem Rezept waren - ehrlich gesagt -  viel zu 'knusprig' und schmeckten viel zu sehr nach Hefe. Kein Wunder, hatte der Teig doch nur 2 Stunden Zeit zu reifen.

Also mussten neue Rezepte her. An die 20 Rezepte fand ich in den Weiten des Internets, die direkt auf die Nachkochliste kamen. So wollte ich nach und nach die Rezepte durchprobieren, kam aber nur bis zu diesem, weil es so toll schmeckte. Es kommt mit einfachen Zutaten aus und hat die perfekte Balance aus Knusprigkeit und Fluffigkeit. Mission accomplished ;o)

Steinofenpizza at home


Steinofenpizza at home

Zutaten für eine Pizza:
166 g Mehl 405er
105 ml Wasser (Zimmertemperatur)
2 g Hefe
6 g Salz

Zuerst rührt man 100 g Mehl mit dem gesamten Wasser und der Hefe zusammen. Dies sollte einen sehr flüssigen Teig ergeben, welcher abgedeckt nun 20 Minuten gehen muss.

Jetzt rührt man den Teig 4 Minuten gut durch, bevor man das Salz und das restliche Mehl nach und nach zugibt. Dieser Teig wird nach Zugabe noch 2 Minuten weitergeknetet und muss dann wieder 20 Minuten abgedeckt gehen.

Diesen Teig kippt man nun auf eine bemehlte Fläche und formt ihn mit Hilfe des Mehls zu einer Kugel. Will man mehr als eine Pizza machen, kann man diese Kugel jetzt in die gewünschte Stückzahl teilen. Die einzelnen kleinen Stücke formt man ebenfalls zu Kugeln. In einzelne Dosen gelegt muss der Teig nun minimal 24 Stunden im Kühlschrank reifen.

Am nächsten (oder übernächsten) Tag entnimmt man den Teig, formt ihn wieder zu einer Kugel und lässt ihn abgedeckt bei Zimmertemperatur ungefähr eine halbe bis eine Stunde gehen. Zum Schluss bereitet man aus dem Teig eine Pizza, wobei man nur mit den Händen arbeiten sollte, nicht mit einem Nudelholz. Hierbei fertige ich die Pizza auf einem bemehlten Schieber, so dass ich sie direkt darauf in den Ofen befördern kann. Apropos Ofen: Das Gitter mit dem Pizzastein (ein Backblech geht zur Not auch) kommt entweder auf die niedrigste oder die höchste Position (probiert aus was euch besser schmeckt) und den Ofen heize ich (mit dem Stein) auf höchster Stufe (bei mir 250°C) mind. eine halbe Stunde vor.

Belegt wurde die Pizza hier mit Pizzaiola (s.u.), Kochschinken, frischer Ananas und Büffelmozarella. nach dem Backen garniert mit getrocknetem Oregano und frisch gemahlenem schwarzem Pfeffer.

Backzeit im Super-duper-Ikea-Ofen: 8 Minuten

Steinofenpizza at home

Anmerkung:
  • Ich mache für 2 Personen das doppelte Rezept und bekomme so 3 kleinere Pizzen. Die dritte wird meist als 'Nachtisch-Pizza' mit Mozarella, Sardellen, Zwiebeln und Oliven belegt.
  • Hat man den Teig, bei mehreren Pizzen, in einem Gefäß im Kühlschrank aufbewahrt, formt man ihn am Backtag zu einer Kugel, teilt ihn in die gewünschte Stückzahl und formt die einzelnen Pizzen wieder zu Kugeln.
  • Weitere Tipps rund um die Pizza gibt es hier -> Einmal im Monat gibt es Pizza
  • Rezept nach www.perfekte-pizza.de

3 Kommentare

  1. Hey! Die sieht aber toll aus, so wie deine ganze Seite. Bin zufällig auf deinen Blog gestoßen und er erweist sich langsam aber sicher als Kleinod. Mach weiter so, ich fühle mich schon Super inspiriert!

    Aber noch eine kleine Frage: Welchen Pizzastein & welche Eismaschine nutzt du? Ich überlege mir nämlich beides anzuschaffen.

    Danke und Grüßchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich riesig, dass Dir meine kleine Seite gefällt :) Ganz viel Spaß noch beim Stöbern ;)

      Mein rechteckiger Pizzastein ist ein ganz einfacher aus dem Supermarkt, ich glaube von sogar Dr. Oetker. Meine Mutter hat den Dicken von Miele und bei 2-3 Pizzen macht es keinen Unterschied wie dick der Pizzastein ist, außer natürlich dass der dickere Pizzastein deutlich länger aufheizen muss. Mein Brot backe ich auch auf dem dünnen Pizzastein und das klappt auch hervorragend.

      Wir haben letztes Jahr die Unold Cortina geschenkt bekommen und sind immer noch sehr begeistert. Diese und ihre große Schwester die Gusto sind hin und wieder bei der Metro im Angebot.

      ❤-liche Grüße und eine sonnigen Sonntag
      Klaudia

      Löschen
    2. Danke für deine nette, ausführliche Antwort. Herzliche Grüße zurück.

      Löschen

♥ Ein dickes Dankeschön für Eure Kommentare! ♥

Ich freu mich über jeden Kommentar von Euch! Es wäre es super, wenn Ihr nicht anonym kommentieren würdet, da ich aufgrund des hohen Spamaufkommens die anonymen Kommentare sofort lösche. Außerdem weiß ich dann wem ich da antworte :o)

Kommentare die Werbelinks (in welcher Form auch immer) enthalten werden von mir unverzüglich gelöscht oder erst gar nicht freigeschaltet!