Blogroll

Mittwoch, 13. Februar 2013

Aioli

Was wäre ein Tapas-Abend ohne Aioli? 

Nach diversen (sehr üblen) Fehlversuchen kam die Rettung in Form dieses Rezeptes. Ich liebe sie, Herr Herzchen liebt sie und mein Bruder liebt sie so sehr, dass wir schon mal ein Aioli-Fondue veranstaltet haben -> alles was auf den Tisch kommt wird in die Aioli gedippt. Nicht wirklich was für die schlanke Linie, aber man gönnt sich ja sonst nix ;o)

Aioli


Aioli

Zutaten:
1 frisches Ei von glücklichen Hühnern (Zimmertemperatur)
1 Msp. Cayennepfeffer
1 EL Weißweinessig
2 zerdrückte Knoblauchzehen (1 reicht auch)
1/2 TL Salz
175 bis 200 ml Öl (2/3 Raps- und 1/3 Olivenöl)

Das Ei mit dem Cayennepfeffer, dem Weißweinessig, den Knoblauchzehen und dem Salz vermischen und bei laufendem Zauberstab das Öl langsam einrieseln lassen. Die Aioli muss nun noch für eine halbe Stunde im Kühlschrank ruhen, dann hat sie ihren vollen Geschmack entwickelt. Da frisches Ei involviert ist, sollte die Aioli nicht übermäßig lange aufbewahrt werden!

Anmerkung:
  • Das Ei sollte wirklich frisch sein, denn sonst droht Salmonellen-Gefahr!!! Daher sollte man die Aioli nicht zulange aufbewahren (ich mache sie frisch für das Essen und entsorge sie danach sofort) und solange es geht im Kühlschrank aufbewahren (Stichwort: Grillabend!) und in einer Schale mit Kühlmöglichkeit servieren!!!
  • Um das Ei auf Zimmertemperatur zu bringen, hole ich es ungefähr 30 Minuten vor der Zubereitung aus dem Kühlschrank
  • Diese 'Mayonnaise' kann man auch nach dem Prinzip 'schnelle Mayonnaise' herstellen. Dazu gibt man alle Zutaten in ein hohes Gefäß und setzt den Pürierstab vorsichtig auf den Boden des Gefäßes und startet ihn auf höchster Stufe. Fängt die Mayo an zu emulgieren zieht man den Pürierstab ganz langsam nach oben, so dass alles Öl verarbeitet wird. Sollte die Mayonnaise noch zu flüssig sein, einfach esslöffelweise mehr Öl hinzugeben und mit dem Pürierstab einarbeiten.
  • Nimmt man ein Ei in der Größe S, kann man erstmal 175 ml Öl hinzugeben. Diese Portion reicht bei uns knapp für 2 Personen ;o)
  • Pro-Tipp: Die Aioli schmeckt nicht nur hervorragend zu knusprigem Baguette, hier wird sie auch gerne zu Pinchitos und Manchego (echt jetzt) serviert!

0 Kommentare

Kommentar veröffentlichen

♥ Ein dickes Dankeschön für Eure Kommentare! ♥

Ich freu mich über jeden Kommentar von Euch! Es wäre es super, wenn Ihr nicht anonym kommentieren würdet, da ich aufgrund des hohen Spamaufkommens die anonymen Kommentare sofort lösche. Außerdem weiß ich dann wem ich da antworte :o)

Kommentare die Werbelinks (in welcher Form auch immer) enthalten werden von mir unverzüglich gelöscht oder erst gar nicht freigeschaltet!