Blogroll

Samstag, 26. Januar 2013

Allround-Risotto

Nun bin ich ja neu im Risotto-Geschäft und immer noch ganz aufgeregt, dass Risotto garnicht so schwer ist wie immer vermutet. Mit den einfachsten Zutaten angefangen ist dieses Risottorezept nun das erste Risotto, welches ich mir aus diversen Rezepten zusammengetüdelt habe. Mir schmeckts :o)

Und da ich jetzt auf den Geschmack gekommen bin, werde ich bestimmt noch das ein oder andere Rezept nachkochen (die Liste ist jedenfalls sehr lang) und in meinem 'Koch-Tagebuch' (also hier) festhalten ... man kann auf jeden Fall gespannt sein!

Allround-Risotto


Zutaten:
1/2 Zwiebel
ca. 2 EL Olivenöl
2 Hände Risottoreis
trockener Weißwein
ca. 500 ml Rinderbrühe, Gemüsebrühe oder Hühnerbrühe
1 EL kalte Butter
2-3 EL ger. Peccorino (oder Parmesan)
Salz (und Pfeffer)

Nachdem man die Zwiebel in feine Würfel geschnitten hat, dünstet man diese mit Olivenöl in einem Topf an. Sobald die Zwiebeln anfangen leicht Farbe anzunehmen, dreht man die Platte auf mittlere bis niedrige Stufe zurück. Jetzt gibt man den Risottoreis hinzu und rührt solange bis alle Körner mit Öl überzogen und glasig sind. Das Ganze wird nun mit einem Schuss Weißwein abgelöscht.

Sobald der Reis die Flüssigkeit aufgenommen hat, gießt man wieder, schluckweise, die erwärmte Rinderbrühe zum Risotto. Wie viel man rührt ist Geschmackssache. Ich rühre die Flüssigkeit immer kurz ein, 'schubse' Körner am Rand ins Risotto und wenn die Flüssigkeit eingezogen ist, rühre ich das Risotto noch etwas durch, bevor ich neue Brühe hinzu gebe. Das Ganze wiederholt man bis der Risottoreis gar und innen noch etwas kernig ist. Dies sollte nach ca. 25 Minuten der Fall sein. Jetzt gebe ich noch einen letzten Schuss Brühe hinzu und lasse ihn gut einköcheln.

Zum Schluss nimmt man den Topf von der Platte, rührt die kalte Butter und den Peccorino unter bis die Butter geschmolzen ist. Nachdem man das Risotto mit Salz (und Pfeffer) abgeschmeckt hat, lässt man es mit einem Deckel bedeckt zwei bis drei Minuten ruhen.

Fertig ist ein schlotziges, cremiges und sanftes Risotto, welches perfekt zu Fisch oder Meeresfrüchten schmeckt!


Anmerkung:
  • Zur Portionierung des Risottoreises: Vorspeise und Beilage: 1 Hand pro Person; Hauptspeise: 1 1/2 Hände pro Person 
  • Extra-Tipp: Nach ca. 20 Minuten gebe ich gerne noch einen Schuss Weißwein hinzu, da ich den Geschmack sehr gerne mag und er gut mit Fisch harmoniert. 
  • Am Rande erwähnt: Sieht ein bissel aus wie Milchreis :o)

0 Kommentare

Kommentar veröffentlichen

♥ Ein dickes Dankeschön für Eure Kommentare! ♥

Ich freu mich über jeden Kommentar von Euch! Es wäre es super, wenn Ihr nicht anonym kommentieren würdet, da ich aufgrund des hohen Spamaufkommens die anonymen Kommentare sofort lösche. Außerdem weiß ich dann wem ich da antworte :o)

Kommentare die Werbelinks (in welcher Form auch immer) enthalten werden von mir unverzüglich gelöscht oder erst gar nicht freigeschaltet!