Blogroll

Sonntag, 16. Dezember 2012

Grünkohl mit Bregenwurst

Neue Heimat, neue Sitten :o)

Bei Muttern am Niederrhein gabs den Grünkohl immer klassisch mit durchwachsenem Speck und Mettwurst. Nun lebe ich im Raum Hannover und hier bedeutet 'Grünkohl klassisch' mit Kasseler und Bregenwurst. So stürzten wir uns heute mutig in dieses neue Abenteuer und haben es keine Sekunde bereut. Obwohl ich gestehen muss: die Mettwurst-Variante ist mir immer noch die Liebste ;o)

Grünkohl mit Bregenwurst


Grünkohl mit Bregenwurst

Zutaten:
für 4 großzügige Portionen mit Fleisch und 2-3 weitere Portionen reiner Grünkohl

1 kg Grünkohl
3 Zwiebeln
Butterschmalz
ca. 400 ml Brühe
4 Scheiben durchwachsener Speck (ca. 0,5cm)
2 Scheiben Kasselerkotelett
2 Kringel Bregenwurst
2 rohe Kartoffeln
Salz, Pfeffer und Muskat

Den Grünkohl putzen, die dicken Strünke entfernen und ca. 2 Minuten in kochendem Wasser blanchieren. In kaltem Wasser abschrecken und danach abtropfen lassen. In der Zwischenzeit die Zwiebel sehr fein schneiden und in einem großen Topf mit dem Schmalz glasig dünsten. Den Grünkohl dann grob hacken und im Topf unter Rühren zusammen fallen lassen. Vorsichtig salzen, die Brühe dazugeben und den Speck auf den Grünkohl legen. Dieses 30 Minuten bei schwacher Hitze mit geschlossenem Deckel garen lassen.

Die Kartoffeln schälen und nach den 30 Minuten mit einer feinen Reibe direkt in den Topf reiben. Nach dem Umrühren das Kasseler und die vorher leicht ausgelassenen Bregenwürste auf den Grünkohl legen und weitere 25 Minuten bei schwacher Hitze mit geschlossenem Deckel garen.

Danach das Fleisch rausnehmen und nach Belieben servierfertig machen. Den Grünkohl nun nach Geschmack mit Muskat, Salz und Pfeffer würzen, wobei mit dem Salz sparsam umgegangen werden sollte, da die Würste und der Speck schon sehr salzig sind. Als Beilage passen Kartoffeln aller Art (hier fein gewürfelt unter den Grünkohl gerührt) und den Senf nicht vergessen!!!

Anmerkung:
  • Noch besser schmeckt der Grünkohl wenn man ihn am Vortag zubereitet und ihn dann kurz vor dem Verzehr wieder aufwärmt. Auch bietet es sich an, direkt eine große Menge Grünkohl zu kochen und diesen dann portionsweise einzufrieren, denn dieses Gericht schmeckt nochmal so gut, wenn es aus dem Froster kommt!
  • Zur Auswahl der Fleischbeilage: Hier kann man nehmen was man möchte, nur ist der Speck Pflicht. 1 Portion enthält: 1 Scheibe Speck, 1/2 Kasselerkotelett, 1/2 Kringel geräucherte Bregenwurst (die von unserem Metzger ist nicht so dick). Aus der obigen Menge haben wir diesmal 4 Gerichte mit Fleischbeilage gemacht und den restlichen Grünkohl für weitere 2 Portionen eingefroren.

0 Kommentare

Kommentar veröffentlichen

♥ Ein dickes Dankeschön für Eure Kommentare! ♥

Ich freu mich über jeden Kommentar von Euch! Es wäre es super, wenn Ihr nicht anonym kommentieren würdet, da ich aufgrund des hohen Spamaufkommens die anonymen Kommentare sofort lösche. Außerdem weiß ich dann wem ich da antworte :o)

Kommentare die Werbelinks (in welcher Form auch immer) enthalten werden von mir unverzüglich gelöscht oder erst gar nicht freigeschaltet!