Blogroll

Donnerstag, 20. September 2012

Urlaubserinnerung #4 - Flammkuchen

Heute gibts mal wieder ein Rezept :o)
Und was passt besser zu Wein als Flammkuchen? Genau ... Nix ;o)

Bei unserem Tagesausflug entlang der Mosel aßen wir einen Flammkuchen, der aus einem knusprigen Teig bestand der definitiv kein Hefeteig war. Da mein Vater uns diesen Flammkuchen empfohlen hatte, rätselten wir gemeinsam und kamen zum Schluss, dass es ein Quark-Öl-Teig gewesen sein muss. Daher hier nun als Ergänzung zum klassischen Elsässer Flammkuchen, ein

Flammkuchen auf Quark-Öl-Teig


Zutaten:
80 g Quark (40%)
2 EL Olivenöl
1 Ei
160 g Mehl (550er)
Salz
Pfeffer
2 TL Backpulver

1 große Zwiebel
100 g Creme fraiche
Salz
Pfeffer
Muskat
Speck

Aus den ersten Zutaten einen glatten Teig mit dem Knethaken herstellen und für mind. 1 Stunde in den Kühlschrank legen. In der Zwischenzeit die Zwiebel in Würfel schneiden, die Creme fraiche würzen und den Speck ebenfalls in Würfel schneiden.

Den Teig auf einem, mit Öl bepinselten, Backpapier sehr dünn ausrollen. Die Creme fraiche auf den Teig streichen, dabei auch den Rand dünn mit einstreichen. Nun die Zwiebeln und den Speck auf dem Flammkuchen verteilen und leicht andrücken. Den Flammkuchen nun bei ca. 200°C ca. 20 Minuten schön kross backen. Zum Servieren noch frisch schwarzen Pfeffer drüber mahlen. Frischer Schnittlauch passt auch super dazu!

0 Kommentare

Kommentar veröffentlichen

♥ Ein dickes Dankeschön für Eure Kommentare! ♥

Ich freu mich über jeden Kommentar von Euch! Es wäre es super, wenn Ihr nicht anonym kommentieren würdet, da ich aufgrund des hohen Spamaufkommens die anonymen Kommentare sofort lösche. Außerdem weiß ich dann wem ich da antworte :o)

Kommentare die Werbelinks (in welcher Form auch immer) enthalten werden von mir unverzüglich gelöscht oder erst gar nicht freigeschaltet!