Blogroll

Freitag, 4. Mai 2012

Es wird indisch: Butter-Chicken

Namaste!

Aus meinem Lieblings-Food-YouTube-Channel stammt das heutige Gericht: 

Butter Chicken


Butter Chicken


Zutaten:
2 Hähnchenbrustfilets
Ingwer-Knoblauch-Paste
Chillipulver
Korianderpulver
Salz
Öl
Cumin (ganz)
Zwiebeln
Cashews
Tomaten
gem. Kardamom
Butter
rote Lebensmittelfarbe
Zucker
Sahne
Garam Masala

Die Hähnchenbrust in Stücke schneiden und mit jeweils 1 EL Ingwer-Knoblauch-Paste, Chillipulver, Korianderpulver und Salz würzen und ca. 10 Min marinieren lassen. Das Hähnchen in Öl bei mittlerer Temperatur 'anbraten', so dass es grade nicht braun wird. Das Hähnchen aus dem Öl nehmen und beiseite stellen.

Das Öl erhitzen und 1 EL Cuminsamen, 1 kleingeschnittene Zwiebeln, 2 EL Ingwer-Knoblauch-Paste, eine handvoll Cashews und 3 kleingeschnittene Tomaten hinzufügen und mit Wasser ablöschen. 1 TL gem. Kardamom unterrühren und die Sauce gut eine halbe Stunde simmern lassen. Die Sauce danach fein pürieren, so dass eine sähmige Sauce entsteht.

3 EL Butter in einer Pfanne schmelzen lassen, Hähnchensaft hinzufügen und wenn die Butter warm/heiß ist die Tomatensauce hinzufügen und nach dem Verrühren mit Wasser bis zur gewünschten Konsistenz verdünnen. Mit Salz, Zucker, Ingwer-Knoblauchpaste, Kardamom und Tomatenketchup (max. 1 EL) abschmecken und mit roter Lebensmittelfarbe einfärben. Danach die Hähnchenstücke wieder hinzufügen und 50 bis 100g Sahne hinzufügen. Nochmal ordentlich aufkochen lassen. Da indisches Essen scharf sein muss, kann man dieses mit 1 Msp. Garam Masala erreichen ... mehr ist tödlich (hatten wir auch schon).

Dazu wird Gewürzreis gereicht, der mit Kardamomkapseln und Nelken gekocht wird.

Rasawath aharak!

Tipp: Aufgewärmt schmeckts noch besser!


Da wir keine Ingwer-Knoblauchpaste bekommen hatten, und Ingwer im Angebot war haben wir sie einfach selber gemacht:

Ingwer-Knoblauchpaste

Ingwer-Knoblauch-Paste

Ingwer und Knoblauch (beides geschält und grob gehackt) zu gleichen Teilen mit ein wenig(!!) Wasser oder Öl pürieren. Ein, zwei Tage durchgezogen schmeckt sie perfekt. Kann sehr gut portionsweise eingefroren werden.

Tipp:
Aktuell kaufe ich immer ein großes Stück Ingwer, welches geschält püriert wird (mit einem kleinen Schluck Wasser). Dieses Püree gebe ich dann in einen Gefrierbeutel, drücke es dünn und platt und friere es ein. So kann man nach Bedarf den Ingwer abbrechen. Für die Ingwer-Knoblauchpaste lasse ich die Portion Ingwer auftauen und presse den Knoblauch frisch hinzu -> fertich!

0 Kommentare

Kommentar veröffentlichen

♥ Ein dickes Dankeschön für Eure Kommentare! ♥

Ich freu mich über jeden Kommentar von Euch! Es wäre es super, wenn Ihr nicht anonym kommentieren würdet, da ich aufgrund des hohen Spamaufkommens die anonymen Kommentare sofort lösche. Außerdem weiß ich dann wem ich da antworte :o)

Kommentare die Werbelinks (in welcher Form auch immer) enthalten werden von mir unverzüglich gelöscht oder erst gar nicht freigeschaltet!