Blogroll

Donnerstag, 17. März 2016

Wir gugeln uns zum Geburtstag!

Heute gibt es ordentlich was zu feiern! 

Und für diesen tollen Anlass hole ich gerne meinen kleinen Blog aus dem Dornröschenschlaf, denn die Rettungstruppe wird heute 2 Jahre alt/jung! Wer oder was die Rettungstruppe ist, habe ich euch ja schon öfters erzählt ... und seit Neustem gibt es auch eine tolle facebook-Seite rund um die Rettungsaktionen, klickt dafür einfach auf das Banner in der Sidebar und *schwupps* seid ihr da!

Heut soll es aber um die Geburtstags-Rettung gehen und da ein Geburtstag ohne Kuchen irgendwie doof ist, haben wir beschlossen dass es zur Feier des Tages eine Rettung rund um die Gugelhupf-Form werden soll ... süß oder herzhaft? Is wurscht!

Zwischen Umzugskartons und Baumarkteinkäufen sitzend habe ich also meine Backbücher gewälzt und konnte mich ewig nicht entscheiden, was es denn nun werden soll. Mit Schoki, mit Frucht oder doch was ganz anderes? Und dann fand ich sie ... die durstige Liese, aus einem schon etwas älteren Backbuch. Durstig ist immer gut, dachte ich, besonders an Geburtstagen :oD

Also lasst uns feiern!


Durstiger Geburtstags-Gugelhupf


Durstiger Guglhupf

Zutaten für eine 22 cm Gugelhupfform:
Saft 1 Zitrone
Saft 1 Orange
1 TL Zucker

200 g Butter
200 g Vanille-Zucker
1 Msp. gemahlene Vanille
abgeriebene Schale einer Zitrone
4 Eier
200 g  Weizenmehl
50 g Speisestärke
2 gestr. TL Backpulver

Nachdem man den Backofen auf 180 °C (O/U) eingestellt hat, kann man die Gugelhupf-Backform buttern und mehlen. Den Saft der Zitrone und der Orange gießt man durch ein Sieb, um die groben Stücke vom Saft zu trennen, und rührt den Zucker unter.

Für den Teig rührt man die Butter in einer Rührschüssel cremig und rührt danach den Zucker und die Zitronenschale unter, so dass eine gleichmäßige Masse entsteht. Nun rührt man nach und nach jedes Ei ca. 30 Sekunden unter. Wenn man das Mehl, die Speisestärke und das Backpulver abgewogen hat, vermischt man es gut und gibt es unter rühren in 2 Portionen zu dem Teig.

Den Teig gibt man nun in die Gugelhupf-Form und lässt den Kuchen auf einem Rost im vorgeheizten Backofen ca. 45 Minuten backen. Nach dem Backen lässt  man den Kuchen noch ca. 10 Minuten in der Form stehen, bevor man ihn auf ein Kuchengitter stürzt. Den Kuchen piekst man jetzt mit einem Schaschlikspieß rundherum ein, stellt das Kuchengitter samt Kuchen auf ein Teller und träufelt die vorbereitete Zitronen-Orangenssaft-Mischung darüber.

Zur Verzierung kann man entweder den Gugelhupf mit Puderzucker bestäuben, oder mit einem dickflüssigem Zuckerguss garnieren. Was meint ihr, so lässt sich ein zweiter Geburtstag doch feiern, oder?

Edit: Na, den Alkohol vergeblich gesucht? ;) Wer mag kann dem Orangen-Zitronensaft gerne noch ein wenig Schwung mitgeben und etwas Cointreau oder Limoncello hinzufügen :D


Durstiger Guglhupf


Und da heute Geburstag gefeiert wird, gibt es natürlich nicht nur bei mir ein Gebäck aus der Gugelhupf-Form. Viele, viele MitretterInnen haben noch viel, viel mehr köstliche süße und herzhafte Gugl gebacken, klickt euch mal durch die tollen Rezepte durch :o) Unter #wirrettenwaszurettenist findet ihr auch unsere Beiträge in den sozialen Medien ;o)



giftigeblonde - Apfel Walnuss Gugelhupf

Food for Angels and Devils - Eierlikör-Schoggi-Kuchen mit Loch

Fliederbaum - Kaisergugelhupf

Anna Antonia - Mississippi Mud Cake



Cuisine Violette - Orangen-Nuss-Gugel

multikulinarisches – Jubiläums-Gugl mit Sanddorn

Summsis Hobbyküche - Aprikosen - Gugelhupf

Feinschmeckerle - Marmorgugelhupf mit Kirschen  

brotbackliebeundmehr - Baileys-Marmor-Gugelhupf

Obers trifft Sahne - Frankfurter Kränzchen

kebo homing - Orangengugl



Sakriköstlich - Rotweinkuchen

Aus meinem Kochtopf - Nürnberger Gewürz-Gugelhupf

Meins! Mit Liebe selbstgemacht - Knödelgugel



1x umrühren bitte aka kochtopf - Kuchen mit Loch oder wir gugeln uns zum Geburtstag!

Was du nicht kennst... - Kokosnussguglhupf 

Küchenliebelei - Klassischer Marmorgugelhupf

Sandra´s Tortenträumereien - Bananen Erdnuss Gugel 

widmatt- aus meiner Schweizer Küche - Oster- Höpfli (Mini Gugelhöpfli)

Genial lecker - Brezenknödelgugelhupf

thecookingknitter - Sauerkrautgugl mit Speck 

Dynamite Cakes - Saftiger Zitronen-Gugelhupf

Das Mädel vom Land - Schlagobers-Gugelhupf

verbotengut! - Saftige Orangen ~ Gugl


our food creations - zweierlei Mini-Gugl

German Abendbrot - Verführerischer Gugelhupf

Leberkassemmel und mehr - Zitronen-Rosmarin-Guglhupf


Durstiger Guglhupf


Sonntag, 21. Februar 2016

Bánh mì für Anfänger

Seit einiger Zeit bin ich ja total der vietnamesischen Küche verfallen! Überraschend, oder?

Neben den wunderbaren, süchtigmachenden Summerrolls kommt man an dem Streetfood Bánh mì nicht vorbei. Das sind knusprige Baguettes mit einer köstlichen Füllung aus viel Gemüse und frischen Kräutern ... und natürlich gaaaaanz viel Fischsauce. Vietnamesisches Essen ohne Fischsauce - no way! Wie gut, dass ich auch danach süchtig bin ...

Heute habe ich für euch unsere Version mitgebracht, ohne Anspruch auf Authentizität, aber dafür super-lecker! Fragt Herr Herzchen, der murmelte die Tage nämlich schon nach dem ersten Bissen in das Bánh mì 'Das müssen wir auf jeden Fall nochmal machen!!!' Wenn das mal nicht der beste Beweis ist ;o)

Bánh mì für Anfänger


Bánh mì für Anfänger

Zutaten für 2 Bánh mì:

1 Dinkelbaguette
Mayonnaise, gerne auch mit Knobi
Fischsauce
1x Grillfleisch 'Vietnam-Style'
1x asiatisch eingelegtes Gemüse
3 Frühlingszwiebeln
frischer Koriander
etwas Salatgurke
ein paar eingelegte Jalapenos

Für 2 grandiose Bánh mì lässt man das Baguette im Backofen warm werden, halbiert es und schneidet es waagerecht nicht ganz durch. Dann wird eine Seite mit Mayonnaise bestrichen und die andere Seite mit ein paar (vielen) Spritzern Fischsauce beträufelt. 

Jetzt legt man das frisch gegrillte Fleisch auf das Baguette und gibt ordentlich eingelegtes Gemüse, in Ringe geschnittene Frühlingszwiebeln, frischen Koriander, Salatgurkenstreifen und für die Schärfe ein paar eingelegte Jalapenos auf das Fleisch. Zum Schluss beträufelt man alles nochmals mit etwas Fischsauce und fertig ist das köstliche vietnamesische Streeetfood.

Bei der Füllung gilt wie immer 'weniger ist mehr'; hier noch ein paar Zusatz-Tipps von einer, die es auch nicht besser weiß ;o)
  • Baguette: Das Original-Baguette wird in Vietnam mit Weizen- und Reismehl herstellt. Da ich da noch kein gutes Rezept für den heimischen Backofen gefunden habe, greife ich dafür gerne auf knusprige Brotsorten zurück, die innen schön fluffig ist. Das sind hier im Blog, neben dem oben erwähnten Dinkelbaguettes zB die Fühstückchen (mit etwas längerer Gehzeit vor dem Backen) oder meine Version der Subway-Sandwiches.
  • Mayonnaise: Aioli ist super, auch wird hier gerne Sriracha-Mayonnaise auf Bánh mì gegessen
  • Grillfleisch: Bitte nicht so viel nehmen, 1 Scheibe pro Person reicht.
  • Eingelegtes Gemüse: Im Original wurden Möhre und Daikon eingelegt, da ich Daikon hier aber nicht bekomme, habe ich einfach Gurke mit eingelegt ... nur Möhre geht aber auch ;o)
  • Frühlingszwiebeln und Koriander: Hauptsache grün und frisch! Ich habe letztens, weil  nirgendwo Koriander zu bekommen war, einfach Romanasalat genommen. 
  • Jalapenos: Statt eingelegter Jalapenos nimmt man auch gerne frische Jalapenos - unberechenbar scharf ;o)
  • Gerösteter Sesam macht sich auch ganz toll auf einem Bánh mì


Bánh mì für Anfänger

Samstag, 20. Februar 2016

Asiatisch eingelegtes Gemüse

Was geht neben Pizza immer? Richtig: Asia-Food :oD

Heute habe ich ein ganz unspektakuläres Rezept im Gepäck, dass aber so manches asiatische Gericht erst richtig schick macht ... optisch wie geschmacklich! 

Lasst euch überraschen, welche Gerichte das süß-sauer eingelegte Gemüse aufpeppen darf ;o)

Asiatisch eingelegtes Gemüse


Asiatisch eingelegtes Gemüse

Zutaten:
10 cm Möhre
10 cm Salatgurke
75 ml Reisessig
1 EL Zucker
1 TL Salz
100 ml kochendes Wasser

Zuerst wäscht man Gurke und Möhre und schält die Möhre. Dann kommt mein geliebter Julienne-Schneider zum Einsatz, oder ihr schält mit dem Sparschäler einfach Scheibchen runter und schneidet die mit einem Messer zu feinen Streifen. Jetzt gibt man in einer Schlüssel Essig, Zucker und Salz hinzu. Zum Schluss gießt man das kochend heiße Wasser über das Gemüse. 

Nachdem sich unter sanften Rühren der Zucker und das Salz aufgelöst hat, lässt man das Gemüse mindestens 2 Stunden gut durchziehen. Nach 2 Stunden kann das Gemüse in den Kühlschrank. Dort hält es sich verschlossen mindestens eine Woche, danach solltet ihr euch auf euren Seh-, Geruchs- und Geschmackssinn verlassen ;o)

Und wozu das Ganze nun? Das werdet ihr morgen erfahren!


Asiatisch eingelegtes Gemüse

Notizen zum Rezept:

  • Wenn ihr Daikon, den sogenannten asiatischen Winterrettich, bekommen solltet, könnt ihr diesen auch einlegen. Im Originalrezept werden übrigens Möhren und Daikon eingelegt ...